Die Welt ist weiblich

In den vergangenen Monaten ist unbemerkt vom Großteil der Menschen eine große Veränderung geschehen. Die wesentlichsten und formgebenden Aspekte der alten Welt sind in einen tiefen Transformationsprozess gegangen und sind aufgestiegen: Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Spiritualität unterliegen ab jetzt vollständig weiblicher Führung und damit den Gesetzmäßigkeiten der Ganzheit. Weitere Aspekte folgen und können sich einer Erneuerung nicht mehr widersetzen: Beziehung, Kommunikation, Gesundheit, Sexualität und Lernen. Das brachte die Welt in ihrem Inneren in tiefe Erschütterungen.

 

Den meisten Menschen war es kaum bewusst, dass unser Alltag durch die Welt in der wir lebten, streng von männlichen Energien gelenkt und geleitet war. Die Weiblichkeit hatte in den vergangenen 6000 Jahren immer weniger Raum zur Verfügung und wurde zum Schluss vollständig aus der Welt verbannt. Auf diese Weise wurde sie zu einer tiefen Erneuerung gezwungen. Seit 1987 beginnt sie schrittweise in einer neuen Form wieder Fuß zu fassen in der Welt. 

Zunächst durch die sogenannten Indigokinder, die nach der Farbe ihrer Aura benannt wurden und deren Auftrag es war, durch Rebellion und Widerstand die Veränderungsprozesse in Gang zu setzen und die uns aufzeigten, in welche Richtung die Evolution verläuft. Die Neuen Kinder unterlagen beständigen Veränderungen und haben jetzt ihre höchste Form erreicht: Die Kristallkinder. Diese bringen kristallines Wissen auf die Erde, Wege der friedlichen, aber beharrlichen Reformation, ein neues Miteinander in Mitgefühl und Verständnis füreinander und ein erwachtes, voll bewusstes Sein. Die neue Weiblichkeit, die zunächst durch die Kinder in diese Welt gebracht wurde, hat inzwischen auch in vielen Erwachsenen tiefe Veränderungsprozesse ausgelöst. Auch ihr Kristallkind erwacht und sie können sich immer weniger den vorhandenen Gegebenheiten unterordnen oder sich in das bestehende System einfügen. Alles ruft nach neuen Möglichkeiten des Lebens, nach einem Alltag voller Freude und Leichtigkeit, nach einer Welt, die den kristallinen Wesen gerecht wird.

 

Wie wirkt sich die Weiblichkeit in der Welt aus?

 

Ganz allgemein zunächst in einem Abbau der vorhandenen Strukturen und in der Installation von Freiheit, Weite und Unendlichkeit.

  • Auflösung des Patriarchats und Installation eines Systems der Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung von Männlichkeit und Weiblichkeit und Geist und Materie
  • Auflösung jeder Form der Hierarchie und Installation eines Systems der Ebenbürtigkeit der sozialen Schichten und der Nationen.
  • Erschütterung des Prinzips äußerer Führung und Außenorientierung = Fremdbestimmtheit und Wandlung in ein Prinzip der inneren Führung und Orientierung = Selbstbestimmtheit
  • Beendigung der Dualität, der Polarität und das Erzeugen einer Trinität (aus der Vereinigung zweier dualer Pole entsteht ein Dritter, ungleich größerer Pol). So entsteht das Chaos der Erneuerung. Wir kommen aus dem Entweder / Oder Prinzip der Polarität in das Sowohl/ Als Auch Prinzip der Trinität und schaffen so die Grundlagen der Vereinigung
  • Initiation einer 180° Wende, in der wir das Vorhandene immer mehr als Illusion und Lüge erkennen und wir nach Authentizität, Wahrheit und Wahrhaftigkeit streben. Wir lassen den Abstieg mit seinem Hauptmerkmal der Reduktion hinter uns und beginnen mit dem Aufstieg, was gleichbedeutend mit innerem Wachstum und Potenzialentwicklung ist.
  • Ein groß angelegter Paradigmenwandel geschieht und wo wir uns bisher unbewusst am Degenerierten und Kleinsten orientierten und so in eine gewaltige Reduktion gingen, orientieren wir uns jetzt bewusst am Größten und Erhabensten, was uns in eine völlig neue Wertigkeit bringt.
  • Ein schrittweises Auflösen aller kindlichen Abhängigkeiten, jeder Form der Kleinheit und Hilflosigkeit und ein Wandel hin eine erwachsene Autarkie und Autonomie, wo uns unsere entfalteten Schöpferkräfte ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. 

Was heißt das für jeden Einzelnen?

Dieser Wandel bringt eine allmähliche Verschiebung von allen Werten mit sich. Die derzeitigen Führungskräfte erleben eine eklatante Reduktion ihrer Macht und die damit verbundenen Mechanismen werden immer transparenter. Jeder, sich seiner Schöpferkräfte bewusste Mensch, entzieht den alten Machtstrukturen seine Energie und höhlt so das System von innen aus. Über kurz oder lang werden die ausgehöhlten Strukturen in sich zusammenbrechen und das Leben frei geben.

 

Ein erwachter, voll bewusster Mensch wird keine Führung von außen mehr akzeptieren, kein weltliches Gesetz anerkennen und sich ebenso wenig noch den vorhandenen Strukturen in Schule, Ausbildung und Beruf unterwerfen. Er folgt nur noch seiner eigenen inneren Stimme. Er fordert eine gründliche Revision des Vorhandenen, sieht es als seine Aufgabe an, alles Vorhandene zu hinterfragen und auf seine Existenzberechtigung zu prüfen. So entstehen allmählich bewusst gewählte, lebendige und sich weiter entwickelnde Formen, die den Erwachenden immer mehr Raum für ihr einzigartiges Sein gewähren. Das erzeugt eine große Flexibilität und Toleranz in den Menschen und während sich das Äußere in beständiger Veränderung befindet – was Kennzeichen der Lebendigkeit ist – wird eine innere Stabilität zunehmend notwendig. 

  

Diese innere Stabilität ist die gereifte Herzenskraft, die eine beständig zunehmende Liebeskraft beinhaltet, in der alles angenommen werden kann wie es ist und die Liebe zu vielen Menschen gleichzeitig gelebt werden kann. Sie hat starke Synthesekräfte und vereint alles zuvor Getrennte in sich. So entsteht allmählich physisch gelebte Einheit. Ein Weltfrieden wird möglich, alle Mangelzustände lösen sich auf, ein Raum der unbegrenzten Möglichkeiten öffnet sich. Wir erleben uns als voll bewusste Schöpfer unseres Lebens. 

 

Das Leben ist nicht dafür da, dich selbst zu finden, sondern dich selbst zu kreieren!

 

Selbstfindung ist nur der erste Schritte - derjenige, der dich zu dir Selbst führt. Wenn du dich jedoch als Schöpfer erkannt hast und deine Kräfte entwickelt hast, beginnt das ungleich Interessantere: Die bewusste Schöpfung von dir selbst und deinem eigenen Leben. 

 

Bist du bereit deine Weiblichkeit zu entwickeln, sie zu stärken und zu fördern, bevor dein äußeres Leben zusammen bricht? Dann sei es dir wert, dir für diesen wichtigen Schritt zu dir Selbst einen Begleiter zu wählen, der diesen Schritt bereits getan hat. 

 

Christel Himmelreich

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Katie Zipp (Mittwoch, 01 Februar 2017 22:40)


    You could definitely see your enthusiasm within the article you write. The world hopes for more passionate writers such as you who are not afraid to mention how they believe. At all times go after your heart.

  • #2

    Sophia Fleitas (Donnerstag, 02 Februar 2017 08:23)


    Wonderful post but I was wondering if you could write a litte more on this subject? I'd be very thankful if you could elaborate a little bit further. Bless you!