Neue Energiequellen erschließen

Die alten Quellen sind versiegt. Es ist Zeit, neue Energiequelle zu finden und zu erschließen. Die meisten Menschen erleben eine zunehmende Erschöpfung, die bis in einen Burnout münden kann. Viele machen sich bewusst, dass diese Erschöpfung ihnen anzeigt, dass Veränderungen in ihrem Leben geschehen wollen. Doch nur sehr wenige machen sich auch auf den Weg und suchen aktiv danach, wie sie Veränderung initiieren können und neue Wege gehen können. Sie sehen keine neue Perspektive, haben keine Vorstellungskraft, wie das Neue aussehen könnte. Und weil sie es sich nicht vorstellen können, beginnen sie erst gar nicht mit der Suche, sondern bescheiden sich mit dem Vorhandenen und versuchen damit klar zu kommen, dass ihr Leben buchstäblich zerfällt. Das geht so lange, bis sie irgendwann vor Erschöpfung zusammen brechen: Indem sie Krankheiten bekommen oder Unfälle erleben, die sie zu lebensverändernden Maßnahmen zwingen, oder Insolvenzen erleben oder familiäre Verluste erleben. Es kann aber auch anders gehen und genau davon will ich hier erzählen. 

 

Die Erschöpfung hat eine kollektive Ursache und kann daher auch nur so gelöst werden. 

Sie zeigt uns an, dass die alte Ära ihrem Ende zugeht

und dass eine neue Ära beginnt. 

 

Das ist eine wichtige Aussage, denn die meisten Menschen führen dieses Versagen auf persönliche Ursachen zurück und verurteilen sich innerlich dafür. Ein Teufelskreis beginnt, denn je mehr sie diese Erschöpfung spüren, sich dafür verurteilen und somit dagegen ankämpfen, desto höher wird ihr Energieverlust. Wichtig ist an dieser Stelle also zu erkennen, dass dies KEIN persönliches Scheitern ist, sondern dass sie sich auf diese Weise dazu auffordern, in ein dimensionales Wachstum zu gehen. Wo dieses Wachstum geschieht, erschließen sie sich neue Energiequellen und damit neue Möglichkeiten ihr Leben zu gestalten - gemäß den Paradigmen der Neuen Ära. 

 

Wer frühzeitig spürt, dass in seinem Leben etwas Wesentliches fehlt und die entsprechenden Schritte geht, genau dieses zu finden, hat gute Chancen ohne größere Verluste einen Wandel zu erzeugen. Das wäre weise. Die meisten Menschen jedoch gehen bisher den alten Wachstumsweg: Denjenigen über Schmerz, Leid und Verlust. Das heißt, dass sie lange, sehr lange die Zeichen missachten, die ihnen zeigen, dass das Alte nicht mehr geht, dass es stirbt und somit keine Kraft mehr hat. Sie versuchen es wiederzubeleben, kreieren sich neue Illusionen, flüchten in eine heile Welt, ignorieren alles Unstimmige, verdrängen alle Gefühle und konträren Rückmeldungen. So lange sie das tun, sind sie Teil des alten Systems. 

 

Was geschieht gerade? 

Bisher wurden wir alle aus verborgenen Quellen genährt, die uns nie bewusst wurden, solange sie sprudelten. Sie speisten unsere Lebensenergie und ermöglichten uns damit Partnerschaften zu leben, Familien zu gründen, beruflich oder gesellschaftlich aktiv zu sein. All unsere Projekte, all unsere Vorhaben, unsere Erlebnisse wurden aus dieser Quelle gespeist. Wo sie versiegt, haben wir zunehmend immer weniger Energie zur Verfügung, können immer weniger aktiv gestalten. 

 

Wir erleben zunehmend, dass 

  • Kinder keine kindliche Energie mehr haben = sie können kaum noch in Leichtigkeit und Freude spielen, ihre Lebenskraft, ihre Neugierde und ihren Forscherdrang entfalten und so ziehen sie in ihrem Überlebenskampf Energie von ihren Eltern und werden damit sehr kriegerisch, zerstörerisch und dominant, bis hin zu tyrannischem Verhalten. 
  • Mütter keine mütterliche Energie mehr haben = sie können ihre Kinder nicht mehr liebevoll nähren und ihnen ein echtes Zuhause gestalten, sie für ihr Leben vorbereiten. Im Überlebenskampf zieht die Weiblichkeit Energie von der Männlichkeit, die als einzige noch einen Zugang zu einer Energiequelle hat und der es bisher noch "gut" ging. So werden Frauen immer maskuliner und Männer immer femininer. 
  • Politiker keine politische Energie mehr haben = sie werden ihrer kollektiven väterlichen Aufgabe nicht gerecht, gestalten keine konstruktiven äußeren Lebensbedingungen für alle. Wo sie im Überlebenskampf sind, ziehen sie alle Energie aus dem Volk heraus - was sich bereits physisch ausdrückt, da staatliches Eigentum immer mehr verkauft wird und in die Privatwirtschaft fließt. 
  • Unternehmer keine wirtschaftliche Energie mehr haben = sie werden ihrer Aufgabe nicht gerecht, für kollektives Wachstum und Innovation zu sorgen, um die Lebensverhältnisse zu optimieren. Im Überlebenskampf zieht das Unternehmen immer mehr Energie von den Mitarbeitern ab, so dass diese sich max. erschöpfen oder unter enormen Stress stehen. Der zunehmende Druck auf der Arbeit hat hier seine Ursache. 
  • und so weiter - so ist das mit allen Personengruppen. Keiner wird mehr seiner ursprünglichen Aufgabe gerecht, einfach weil die Energie versiegt ist. 

Energie, die unbewusst von anderen gezogen wird, erzeugt Chaos im eigenen System und führt zur Zersetzung der eigenen Strukturen. Das ist einerseits wichtig, weil sich so alles Alte auflöst. Aber wir müssen wissen, dass es geschieht, denn nur so können wir erkennen, wenn ein Wandel ansteht. Wo wir nicht wissen, was mit uns geschieht, kämpfen wir instinktiv gegen diese Veränderungen an und so entwickelt sich Autoaggression und selbstzerstörerisches Verhalten. Wir befinden uns im Überlebenskampf. In dem Moment, wo wir erlauben, was geschieht, uns hingeben, endet der Kampf und das Alte löst sich auf. Diese Karenzzeit gibt uns die Möglichkeit unsere eigene innere Quelle zu finden und zu entwickeln. 

 

Wir ziehen unsere Energie aus den Reaktionsmustern heraus, zu denen uns negative Ereignisse, Affekte oder Agitation führen und konzentrieren uns statt dessen auf die selbstbestimmte Aktivität - das was wir erreichen wollen. Wir entwickeln uns aus der kollektiven Verwicklung heraus, indem wir das Geschehende annehmen wie es ist und uns statt dessen auf das Kommende konzentrieren, unsere bewussten Schöpferkräfte einzusetzen, um eine Gegenwart zu schaffen, in der wir gerne leben. 

 

Je mehr du dich das in das Geschehende hinein entspannst, indem du alles annimmst, wie es ist und keinerlei Energie mehr verschwendest, längst Geschöpftes verändern zu wollen, desto näher kommst du dem eigentlichen Punkt der Schöpfung - wo du deine volle Energie für das einsetzen kannst, was dir am Herzen liegt. Destruktive Schöpfung zeigt dir deine Schöpferkraft - das was du sonst nie glauben oder spüren würdest. Wo sie dir bewusst wird, weil du sie als deine unbewusste Schöpfung anerkennst, wird sie konstruktiv. Du bist mitten im Geschehen, mitten in der Welt, aber sie verwickelt dich nicht mehr. Du bleibst bei dir. Frei von Angst, von Begrenzungen, von Fremdbestimmung. Du bist im Jetzt.

 

Was war die alte Quelle, die jetzt versiegt ist?

Die Aufgabe des Nähren, Umsorgens und Unterstützens lag vom Beginn der Menschheit in den Händen von Mutter Erde. Heute ist sie an einem Punkt, wo sie sich völlig erschöpft hat. Sie hat alles gegeben, was sie hatte. Somit leistete sie still und unaufhörlich große kollektive Dienste, für die sie bisher weder eine Wertschätzung noch eine Würdigung bekommen hat. Nur noch sehr wenige Menschen haben eine deutliche Wahrnehmung für diesen sehr emotionalen Part von uns. Über ihn öffnet sich jedes, uns jetzt noch unzugängliche Potenzial. Ohne die nachhaltige Entwicklung von emotionaler Intelligenz, die ihm Einklang mit unserer rationalen Intelligenz arbeitet und somit Weisheit erzeugt, haben wir als Menschheit keine Überlebenschancen.

 

Die väterlich kosmische Energie nährte uns rational und erzeugt im Moment eine enorme rationale Dominanz, weil das emotionale Gegengewicht zunehmend fehlt. In dieser Einseitigkeit wird die Rationalität sehr destruktiv. Sie zerstört die alten weiblichen globalen Strukturen, weil wir alle nur so einen Wandel erleben können. Erst wenn die alten Strukturen aufgelöst sind, können männliche und weibliche, irdische und kosmische Energien gleichberechtigt kooperativ agieren und somit ein System der Ganzheit erzeugen. Dieses zu erzeugen, ist die Aufgabe des kosmischen Vaters.

 

Wie du den neuen Energiefluss initiierst

Der neue Energiefluss beginnt, indem wir genau dies wahrnehmen und unseren Teil der kollektiven Verantwortung übernehmen und uns individuell für den Aufstieg entscheiden. Wo wir bereit sind, die alten, dunklen Energien anzunehmen und sie durch unsere Füße, durch unser Wurzelchakra in unseren Körper hinein fließen zu lassen, sie kurz anzunehmen in unseren Herzen, um sie dann loszulassen und aufsteigen zu lassen, in den Kosmos. Je mehr dunkle, dichte, verbrauchte Erdenenergie in den Aufstieg geht, desto mehr lichte, weite, frische kosmische Energie kann über dein Kronenchakra, über dein Herz in deine Wurzeln fließen. Spüre diese zwei Ströme in deinem Inneren, die parallel zu einander verlaufen. Je stärker sie in dieser Weise fließen, desto mehr kristallisiert der Strom in der Mitte von beiden und wird zu unserer eigenen, authentischen Energiequelle. 

 

Erlebe, wie du dich bisher als Kind zwischen diesen elterlichen Energien gefühlt hast. Spüre die Abhängigkeit, die Kleinheit, die Reduktion auf die physische Ebene. Spüre, wie du Energie von deiner inneren und auch äußeren Mutter gezogen hast und damit das Kind in dir verdunkelt hast, verdichtet und ihm alle unverarbeiteten Traumata der gesamten Ahnenreihe aufgebürdet hast. Spüre deine Mutterwunde und wie sehr du sie hasst, für das was sie dir scheinbar angetan hat. Komme aus aus dem Opfer heraus, indem du die Verantwortung dafür übernimmst, wie gerne du dich hast bemuttern lassen. Wie gerne du alles von ihr genommen hast und du dich nie gefragt hast, wie es ihr damit ging. Du warst es, der unbewusst ihre Energie gezogen hat und somit alle alten Informationen in dich hineingesaugt hast, dich beschwert hast, weil du nur so auf der Erde ankommen konntest.

 

Heile deine Vaterwunde, indem du spürst wie dein Vater dich geistig verdunkelt hat, wie sehr er dich übernommen hat und dich die Erfahrung von Fremdbestimmtheit hat machen lassen. Nur so konntest du den Wert von dir selbst entdecken. Spüre seine rationale Dominanz, die dich dein Leben und alle anderen Menschen rein rational erfassen lässt. Spüre, wieviel Angst deine Absenz in dir ausgelöst hat. Wie sie den Boden dafür bereitet hat, dass andere Wesen dich besetzen konnten. Komme aus dem Opfer heraus, indem du dich entscheidest, fortan präsent zu sein und die Führung in deinem System, in deinem Leben selbst zu übernehmen.

 

Die erwachsenen, bewussten Aspekte ziehen nun ihre Energie aus der Welt heraus. Mit dem Prinzip der Evokation (Herausrufung) haben sie die Welt geschaffen, mit dem entgegengesetzten Prinzip der Invokation (Hereinrufung) rufen sie nun all ihre Anteile aus der Welt in sich zurück. So erzeugen sie in sich Ganzheit und lösen gleichzeitig die alten Strukturen auf. Indem die elterlichen Energien zurückgehen, erwachen die kindlichen Energien und können damit beginnen, sich aus allen alten Strukturen zu befreien.

 

Wo die kindlichen Aspekte erwachen, Schmerz, Kleinheit, Abhängigkeit als Illusion begreifen, können sie in ihre wahre Kraft gehen und ihre kristalline Energie in die Welt fließen lassen. Sie erkennen sich selbst, ihre Autarkie und Autonomie und ihre Schöpferkräfte, mit denen sie die Welt gestalten können. So fließen reine, unbelastete und frische Informationen in die Welt, die uns alle wieder daran erinnern, wer wir in Wahrheit sind. Liebe, Freude, Zuversicht, Miteinander, Glück verströmen sie und ermöglichen den alten, konservativen Kräften sich zu verjüngen und zu erneuern.

 

Wo die kindlichen Aspekte innen und außen einen neuen Energiefluss erzeugen, der das ganze System nährt, erneuert sich die ganze Welt. Es entsteht Ausgleich, Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung. Die kindlichen Aspekte wachsen mit dieser Aufgabe und werden den Eltern ebenbürtig. Ihr Ego löst sich auf, weil sie geben können, was sie bisher nie durften, weil nicht gesehen wurde, was sie zu geben haben. Das Ego der erwachsenen Aspekte löst sich ebenfalls auf, weil sie empfangen, was sie bisher nie konnten. Die holistischen Energien von Mutter-Vater bilden die schützende Hülle und schaffen den fünfdimensionalen Raum, in dem die kristallinen Aspekte gedeihen können und eine Welt der Ganzheit formen können.

 

Für mich ist dieser neue Energiefluss der Beginn einer globalen Wende und einer großartigen Erneuerung. Mich beglückt und berührt er zutiefst.

 

Wie erlebst du den neuen Energiefluss? Was löst er in deinem Leben aus? Ich freue mich über Rückmeldungen!

 


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Gratiscoaching um meine Arbeit kennen zu lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0