Der Sinn des Lebens

Über den Sinn des Lebens haben schon viele Menschen philosophiert und natürlich ist dieser immer subjektiv: Die Art und Weise wie du dich erfüllt fühlst. 

Erfüllung finden wir, indem wir der Aufgabe gerecht werden, die uns hat dieses Leben wählen lassen. Somit wird die Lebensaufgabe zum Zweck deiner Existenz. Wenn du diesen Zweck erkennst und ihn erfüllst, spürst du den Sinn deines Lebens. 

 

Die Lebensaufgabe entspricht dem Zweck deiner Existenz: Warum Du zu diesem Zeitpunkt an diesen Ort, in dieses soziale Mileu, mit diesen Menschen inkarniert bist. Hier liegt entweder eine Lernaufgabe verborgen, die dich zum Wachstum anregen will - dann sind die Umstände entgegen deiner wirklichen Bedürfnisse und sehr herausfordernd, um dich schon früh ins Wachstum zu fordern, um etwas Neues in die Welt zu bringen. 

Oder sie entsprechen genau dem, was du willst und brauchst und bilden somit das gesunde Fundament, auf dem du dein Leben aufbauen kannst, um dann etwas Neues in die Welt zu bringen. In jedem Fall geht es darum, etwas Eigenes in die Welt zu bringen, etwas was dir entspricht und der Energie der Zeit. Etwas, was ohne dich nicht in der Welt wäre und somit einen Impuls setzt für alle anderen Menschen. Wir beginnen andere zu inspirieren, sie mitzunehmen auf unsere Reise und sie teilhaben zu lasen, an unserem Erfolg. Wir teilen mit ihnen das, was wir selbst im Überfluss haben und ermächtigen sie damit, ihrerseits ihre eigene Aufgabe zu finden und zu leben. So erleben sie dann schließlich auch den Zweck ihrer Existenz. 

  

In dem Moment, wo sich jemand dem Zweck seiner Existenz verschreibt, wird die Erfüllung dieser Aufgabe zu einer Notwendigkeit für sein erfolgreiches Leben. Eine innere Motivation wird frei, ein innerer Motor beginnt zu schnuren, um die Erfüllung der Aufgabe zu gewährleisten. Je mehr er im Fluss des Lebens ist, desto mehr Synchronizitäten treten ein - merkwürdige Zufälle, die ihn inspirieren, ihm fehlende Informationen vermitteln, ihm Menschen zuspielen, die die gleiche oder ergänzende Lebensaufgabe haben. Je mehr Menschen du bewegst in deinem Sinne, desto näher bist du an deiner Lebensaufgabe. Wir werden zur Führungskraft für andere - in dem Sinne, dass wir sie fördern, inspirieren und in ihrem Licht und ihrer Größe sehen und sie darin unterstützen, dies durch eigene Arbeit zu erlangen. 

  

Niemand von uns kann seine Lebensaufgabe alleine erfüllen. Immer brauchen wir andere Menschen, die die gleiche oder ergänzende Aufgaben in sich tragen. Wo diese Übereinstimmung der Ausrichtung existiert - und nur da - können wir Kooperationspartner zur Erreichung unserer Ziele werden. Und genau so beginnt Berufung. Keiner kann seine Berufung alleine leben, sondern nur indem es ihm gelingt Menschen anzuziehen, die ihn im gleichen Maße unterstützen, wie er sie unterstützt. Je stärker seine Kraft ist, andere in eine Führungsposition zu bringen, oder gar in ihre Meisterschaft zu begleiten, desto mehr Unterstützung erhält auch er im Sinne seiner Ziele. Die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei. Gewinnen können wir nur noch als Teamplayer. 

 

Vor einigen Tagen habe ich das sehr inspirierende Buch von John Strelecky gelesen, "The Big Five for Live". Er beschreibt aus einer wirtschaftlichen Sicht das, was ich spirituell erlebe. Wo jetzt beide Sichtweise in mir zusammenkamen, wurden sie rund, bekamen Kraft, haben sich gegenseitig vervollkommnet. Was mir zuvor vermessen vorkam und ich mich nicht getraut habe zu formulieren, weil es so sehr jeden Rahmen sprengt, wurde nun zu einem Bedürfnis: Mich endlich zu zeigen, mit allem was mich ausmacht. Aufzuhören mich zu verstecken mit meiner Größe und meinem Licht, nur damit andere nicht beschäme. Unendliche lange habe ich mich getarnt als die dunkle, böse, zerstörerische und wusste doch in mir drin, dass ich das nicht bin. Aber anders wurde ich nicht angenommen und bekam eisigen Wind frontal ins Gesicht. Anders durfte ich nicht sein. 

 

Immer wenn ich mein Licht (Neue Wirtschaft) leuchten ließ, spürte ich als Empath sofort die tiefen wirtschaftsbedingten Verletzungen, die die alte Wirtschaft (mein Schatten) in anderen Menschen erzeugt hatte. Und ich spüre sie sehr viel mehr und tiefer als die Menschen selbst. Das ist sehr herausfordernd. Denn mit diesem emotionalen Feedback muss ich umgehen lernen. Inzwischen habe ich meinen Schatten immer mehr integriert, was es mir zunehmend ermöglicht, auch mein Licht fließen zu lassen, ohne direkt Verletzungen zu ernten. Ich werde mehr und mehr zum Heiler für wirtschaftliche Verletzungen. 

 

Nun will ich mich also zeigen in all der Größe meiner Vorhaben, die wie viele glauben, für mehrere Leben ausreichen. Mag sein. Ich glaube, dass ich all dies in Kürze erleben werde. Vieles davon ist in meinem Leben bereits präsent und wirksam. Es ist schon lange keine reine Vision (so begann es!) mehr, sondern meine gelebte Wirklichkeit, an deren Optimierung ich jeden Tag arbeite. Am Anfang hatte ich ein einziges Ziel: Die Liebe leben, die ich bin. Mit der Zeit wurde es immer konkreter in welcher Weise ich die Liebe bin. 

 

Meine Lebensaufgabe besteht darin, die Dualität auf globaler Ebene aufzulösen, um die Ganzheit zu manifestieren. Vollkommene Freiheit, unendliche Fülle und wahrhaftigen Frieden - dafür setze ich mich ein. 

 

Meine fünf größten Ziele sind: 

1. L       Eine fünfdimensionale Lebensgemeinschaft aufbauen - das Paradies in uns finden

2. E       Energetische Arbeit = Spiritualität und Wirtschaft vereinen

3. B       Das Heilungs-Biotop aufbauen und dort die Paradiesenergie manifestieren

4. E       Die Erde zu dem Paradies machen, das sie immer sein wollte

5. N      Die Neue Wirtschaft installieren und möglichst viele Meister hervorbringen

 

Wenn du oder jemand, den du kennst, mir dabei helfen können meine Ziele zu erfüllen, dann kontaktiere mich bitte. Ohne Menschen, die mich unterstützen, diese Ziele zu erreichen, weil dies auch ihre Ziele sind, kann ich nichts bewegen. 

 

Und meine Absicht ist es, dich zu animieren, deine Lebensaufgabe (denk ruhig groß) und deine Ziele zu definieren. Auf diese Weise legst du fest, was für DICH Erfolg ist, denn dies ist eine individuelle Definition. Nur wenn du dir das bewusst machst, was du in deinem Leben erreichen willst, damit du am Ende sagen kannst: "Es war ein voll gelebtes Leben", kann dies auch geschehen. Nur wenn du sagst, was du willst, kann du auch die Unterstützung bekommen, die du dazu brauchst. Und lies dir bitte in diesem Sinne auch die letzten Worte von Steve Job durch - einem der alles hatte, was die Welt bisher als Erfolg definierte, um dann auf dem Sterbebett zu erkennen, dass dies ein Irrweg war. Alles Weltliche kannst du am Ende nicht mitnehmen. Alles was du hingegen für deine emotionale Entwicklung und deine Herzensbildung tust, bleibt dein für die Ewigkeit. In welcher Weise bist du also die Liebe? 

 

Ich freue mich über jeden, der den Mut hat es mir gleich zu tun und seine Definition von Erfolg hier zu posten. Wage auch du dein Coming Out und stehe zu dem, was dir am Herzen liegt! Je mehr du es lernst dazu zu stehen und dich zu outen, desto mehr beginnen deine Ziele lebendig zu werden und sich zu manifestieren. 

 

Also fang'  jetzt damit an!

  

Steve Jobs letzte Worte und weise Erkenntnis, die wir uns alle zu Herzen nehmen sollten: 

"Ich habe den Gipfel des Erfolgs in der Geschäftswelt erreicht.

In den Augen der Menschen gilt mein gesamtes Leben als eine Verkörperung des Erfolgs. Jedoch abgesehen von meiner Arbeit, habe ich wenig Freude in meinem Leben. Letztendlich gilt mein Reichtum nur als Fakt des Lebens, an den ich gewohnt bin. In diesem Augenblick, wo ich in einem Krankenbett liege und auf mein ganzes Leben zurückblicke, verstehe ich, dass all die Anerkennung und all der Reichtum, worauf ich so stolz war, an Wert verloren haben vor dem Gesicht des kommenden Todes. In der Dunkelheit, wenn ich die grünen Lämpchen der Lebenserhaltungsmaschinen beobachte und mir das mechanische Brummen dieser Maschinen anhöre, fühle ich die Atmung des Todes immer näher auf mich zukommen.

Jetzt weiß ich, dass wir uns komplett andere Fragen im Leben stellen müssen, die mit Reichtum nichts gemeinsam haben…

Es muss dort noch etwas sein, das uns als viel Wichtigeres im Leben erweist: womöglich ist es eine zwischenmenschliche Beziehung, womöglich Kunst, womöglich auch Träume in unserer Kindheit…

Non-Stop im Erreichen des Reichtums macht einen Menschen zu einer Marionette, was auch mir passiert ist. Der Gott hat uns solche Eigenschaften wie Gefühle für das Leben mitgegeben, damit wir in jedes Herz das Gefühl der Liebe überbringen können. Es darf keine Illusion bestehen bezüglich des Reichtums.

Das Reichtum, das ich im Verlaufe meines Lebens angehäuft habe, kann ich jetzt nicht mitnehmen. Was ich jetzt noch mitnehmen kann, sind Erinnerungen, die auf der Liebe basieren und mit Liebe erschaffen worden sind. Das ist der wahrhafte Reichtum, der euch jedes mal folgen muss, euch begleiten muss, der euch Kraft und Licht gibt weiterzugehen. Die Liebe kann wandern und reisen, wohin sie will. Denn genau wie das Leben, kennt auch die Liebe keine Grenzen.

Geht dorthin, wo ihr hingehen wollt. Erreicht Höhepunkte in eurem Leben, die ihr erreichen wollt. Die ganze Kraft dafür liegt in euren Herzen und euren Händen. „Welches Bett gilt als das reichste Bett der Welt?“ – „Es ist das Bett eines Kranken“ …

Ihr könnt euch vielleicht einen Chauffeur leisten, der für euch das Auto lenken wird. Oder ihr könnt euch Mitarbeiter leisten, die für euch das Geld verdienen würden. Niemand aber wird für euch all eure Krankheiten mittragen können. Das müsst ihr ganz alleine. Materielle Werte und Sachen, die wir mal verloren haben, können wiedergefunden werden. Es gibt aber eine Sache, dass wenn sie verloren geht, kann sie nicht wiedergefunden werden – und das ist DAS LEBEN.

Wenn ein Mensch sich einem Operationstisch zubewegt, dann versteht er auf einmal, dass es noch ein Buch gibt, das er noch nicht zu Ende gelesen hat – und das ist „Das Buch über ein gesundes Leben“.

Es ist nicht wichtig, in welcher Lebensetappe wir uns gerade befinden. Jeder von uns wird früher oder später zu diesem Moment kommen, wo der Vorhang für ihn fallen wird.

Dein Reichtum – das ist die Liebe zu deiner Familie, das ist die Liebe zu deiner Frau und deinem Mann, das ist die Liebe zu deinen Nächsten.

Passt auf euch auf und sorgt euch um die anderen.“

 

Wenn dir dieser Text gefallen hat, so freue ich mich über Kommentare oder die Verbreitung im Netz. Trage auch du dazu bei, dass die Idee eines selbstbestimmten Lebens viele Menschen erreicht. Danke!

 


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Gratiscoaching um meine Arbeit kennen zu lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0