Seelenliebe - die Bewahrheitung eines Mythos

Dualseelen, Zwillingsseelen, Seelengefährten - das alles sind unterschiedliche Begriffe für einen gleichen Mythos - den der Seelenliebe. Jeder Erwachende kommt früher oder später mit diesem Phämomen in Berührung und ihm begegnen Wesen in Menschen, die er schon sehr lange kennt - oft über viele Inkarnationen hinweg. Was bei allen gleich ist, ist dass es zum einen eine unheimlich kraftvolle Liebe ist, die beide Partner miteinander verbindet. Und zum anderen aber auch, das große Leidenspotenzial, das in diesen Beziehungen enthalten ist. Eine extrem starke gegenseitige Anziehung. Über viele Inkarnationen hinweg haben diese Wesen einen Weg gesucht, wie sie wieder Eins werden können und ihnen ist es nicht gelungen. Das erzeugt neben dem Schmerz der Jahrtausende lang immer wieder gescheiterten Beziehungen,  auch Frustration und der Glaube an die eine große Liebe wird massiv erschüttert oder gar zerstört. Zweifel macht sich breit und verhindert, dass die Menschen sich für einander öffnen oder gar einander begegnen. 

 

Von der ursprünglichen bedingungslosen Liebe ist kaum noch etwas geblieben - nur eine schemenhafte Erinnerung an etwas, das unwirklich erscheint. Ein Traum oder gar eine Illusion. Wo wir das glauben, haben wir den Glauben an die Liebe selbst verloren. Wir erklären den Zustand der Seelenlosigkeit zur Normalität. Wir glauben, dass Liebe mit Schmerz verbunden sei, weil wir verlernt haben loszulassen. Wir glauben, dass tiefe Liebe nur mit einem Menschen möglich sei und klammern uns daher an ihn fest. Da sind heute die meisten Menschen. Zeit dies zu verändern, findest du nicht auch?

Die Seelenliebe ist die letzte Erinnerung an eine Zeit, in der noch die Kräfte der Seele wirksam waren und die Kraft hatte, duale Pole in ein harmonisches Zusammenspiel zu bringen. In diesem Zusammenspiel zwischen Anziehung und Abstoßung erzeugten wir Energie und je größer die Distanzen waren, desto mehr Energie entstand. Die bedingungslose Liebe war wirksam und vereinte die unterschiedlichsten Energien zu einem friedlichen Ganzen. 

Diese Zeit ist uns als Atlantis bekannt. In Atlantis waren wir alle noch feinstoffliche Wesen und wir waren androgyn - männlich und weiblich in einem Körper. Ebenso erlebten wir uns als irdisch und kosmisch in einem Körper. Die Kräfte arbeiteten wie bei einem Tanz in uns und mal führte der eine, mal der andere. Eine tiefe Liebe verband uns miteinander und alles, was wir taten, geschah aus der Kraft der Liebe. Dann begann die Zeit der Experimente des Machbaren und wir suchten einen physischen Weg der Trennung in Mann und Frau. Dies war ein extrem schmerzhafter Prozess, bei dem ein Wesen in zwei Teile geteilt wurde. Weil wir im Bewusstsein der Vollkommenheit lebten, ging dies und jeder der zwei Teile vervollkommnete sich - war unabhängig von einander lebbar. So entstanden die Dualseelen - ein Wesen, dass sich in Mann und Frau geteilt hat. Beim Mann wurden die weiblichen Anteile unbewusst und bei der Frau die männlichen. Die unbewussten Aspekte überschatteten die Menschen und je länger sie diese Getrenntheit lebten, desto destruktiver wurden sie. Sie verkörperten die Dualität par excellence und jeder von beiden war exakt das Gegenteil des anderen. Im dualen Seelenraum konnten sie noch miteinander kooperieren, doch als sich die dritte Dimension entwickelte und mit ihr die Polarität, wurden aus ihnen die erbittertsten Feinde. Hier ist die Grundlage für jede Art von Krieg. Gleichzeitig erwachte eine tiefe Sehnsucht, die die Partner immer wieder zu einander führte und einen Weg suchen lies, wie sie sich wieder vereinigen konnten. Sie spürten den Schmerz der Getrenntheit, ohne zu wissen, dass diese Illusion ist. In der sehr physischen 3 D Zeit versuchten Seelenpartner sich über die sexuelle Kraft zu vereinigen und wenigen ist es wohl auch gelungen. Wo dies geschah wurde immer außergewöhnliches Wissen oder Können bei beiden Partnern frei.

 

Der tiefste Seelenschmerz, den heute die Menschen fühlen können, ist die Abwesenheit der Seele. Wir fühlen diesen Schmerz, weil sie fehlt. Und wir fühlen, dass von uns selbst ein Teil, eine Hälfte fehlt. Genaugenommen sehr viel mehr als eine Hälfte... Wir fühlen uns unvollständig und das zuvor Unbewusste wird uns zunehmend bewusster: Männer werden immer weiblicher, Frauen immer männlicher. Kinder werden immer erwachsener und Erwachsene immer kindlicher. Alles beginnt sich auszugleichen. Die Erde steigt auf und existiert in zunehmend höheren Schwingungen und der Kosmos steigt ab, reduziert seine Schwingung und Geschwindigkeit und wird dadurch beständig präsenter. Im Seelenraum begegnet sich alles Getrennte und dort kann es sich vereinen und so entsteht eine Ganzheit, die aus der aufgelösten Illusion der Getrenntheit erwächst. Wenn alle Illusionen einer Ära aufgelöst sind, kann eine neue Ära beginnen. An diesem Punkt sind wir jetzt. Seelenliebe kann erst 5 D auf eine gesunde Weise gelebt werden. In dieser Dimension bringt sie die Basis für jede Form der Erfüllung, des Glücks und der Fülle. Seelenliebe ist der Motor, der uns dazu anhält, in diese Entwicklungsprozesse zu gehen. 

 

Ich habe schon des öfteren erlebt, dass "die Welt" (andere Menschen) voller Hass und Zerstörungslust auf Seelenliebe reagierten. Erst wo sie dem Licht (Seelenliebe) begegnen, spüren sie in sich das Gegenteil (Seelenlosigkeit). Das ist extrem unangenehm und kaum auszuhalten. Unbewusste Menschen werfen dann ihren Schatten auf das Licht, das sie blendet und sie wollen das Licht zerstören. Das kann bedeuten, dass sie beginnen das Paar oder die Familie durch Hassattacken, Intrigen oder offene Angriffe auseinander zu bringen. Das sind die immer die Bewährungsproben und wenn das Paar, die Familie bewusst genug ist und dafür Verantwortung übernimmt (das ist unser Schatten), geht sie unbeschadet aus der Situation hervor und wird sogar gefestigt. Seelenbeziehungen sind nur mit Menschen lebbar, die dies bewusst gewählt haben und die dafür an ihrer spirituellen Entwicklung gearbeitet haben. Hier trennt sich sofort die Spreu vom Weizen und je klarer das Licht ist, das das Paar lebt, desto schneller bringt es andere in Entwicklungsprozesse. Wenn der komplette Schatten integriert ist, kann das Paar sein Licht fließen lassen um den Schatten anderer Menschen in sich aufzunehmen. Wer für einen Moment sein Licht gelebt hat, geht in einen inneren Entwicklungsprozess, um genau das dauerhaft zu manifestieren - denn das ist es, was wir alle wollen!

 

Wie du dich für die Seelenliebe öffnen kannst

Wenn wir uns heute an diese Trennung erinnern, erleben wir sie physisch und das ist kaum auszuhalten. Vor diesem tiefen Schmerz laufen viele Menschen weg und somit kann er sich nicht heilen. Ich zeige dir hier in 5 Schritten, wie du diesem Schmerz begegnen kannst, ihn heilen kannst und dich auf diese Weise für die Seelenliebe öffnen kannst. Dies ist ein INNERER Weg, der dich dann öffnet für den äußeren Weg. Erst wenn du IN dir Männlichkeit und Weiblichkeit vereint hast, bist du auch in der Lage, das im Außen auf eine gesunde Weise zu erleben. Der größte Mythos der Seelenliebe liegt darin, dass wir versuchen einen inneren Zustand des Zerissenseins zu heilen mit äußeren Mitteln und dadurch den Schmerz noch vergrößern. Es sind enorm viele Illusionen um dieses Thema herumgewoben - als wäre es das Allheilmittel des Lebens. Wir verklären die Seelenliebe, dürsten danach und stellen unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche zurück. Je tiefer du diesen Bereich von jeder Romantik, Verklärung und jedem Mythos befreien kannst, je nüchterner du ihm begegnest, desto leichter und schmerzfreier dein Weg. 

  1. Mache dir bewusst, dass diese Trennung schon lange Zeit existiert und gleichzeitig Illusion ist. Seele ist immer paradox - zwei sich widersprechende Wahrheiten = Dualität. Je mehr du in diesem Paradoxon sein kannst, desto größer deine Seelenkraft. Spüre die Dualität IN dir - männlich und weiblich und wie jeder das Gegenteil des anderen ist. Dein innerer Mann und deine innere Frau, wenn du so willst. Lerne beide Seiten kennen - ihre Energien, ihr Streben, ihr Ausdruck. Erlebe dich als gespaltenes Wesen und bringe beide Seiten in einen Ausgleich, indem du dem gegengeschlechtlichen Anteil (als Frau der Männlichkeit und als Mann der Weiblichkeit) deine Aufmerksamkeit gibst und seine Energie zu dir zurück rufst. Erlaube, dass das so lange Unbewusste dir bewusst werden darf und du sie jetzt leben darfst - vereint in einem Körper. Wenn dir beide Seiten gleichermaßen bewusst sind (hier ist ein gegengeschlechtliches Gegenüber als Spiegel sehr hilfreich), erlaube es dir ihre Getrenntheit von einander zu spüren. 
  2. Erlaube den Schmerz so wie er ist, in dem Bewusstsein, dass er sich genau so heilt. Gib dich ihm hin. Löse die Illusion auf. Die Trennung bestand nur in deinem Denken, niemals in deinem Sein. Die All-Eine-Seele ist untrennbar und unverletzbar. Spüre ihre Kraft und Stärke. Bringe sie in die Wahrheit. Wenn die Wahrheit wirksam wird, hört der Schmerz auf. In Wahrheit bist du unverletzbar. 
  3. Erlebe die Unvereinbarkeit, wenn zwei polare Aspekte wie Männlichkeit und Weiblichkeit sich gegenüberstehen. Spüre, wie sie sich abstoßen (eine energetische Gesetzmäßigkeit im 3 D Raum) und wie wir das emotional interpretiert haben (der mag mich nicht...). Je tiefer du die Unvereinbarkeit erlauben kannst, desto tiefer heilt sie sich und Vereinbarkeit entsteht. Die beiden Aspekte erleben einen dimensionalen Aufstieg und kommen aus dem Raum der Polarität (3 D) in den Raum der Non Dualität (4 D): "Das Eine ist wichtig und wertvoll und das Andere auch." Hier beginnt die Zeit des Kennenlernens und der Koexistenz, der Annäherung und gegenseitigen Wertschätzung. Bis dann der nächste Schritt ansteht. 
  4. Wenn die Liebe wächst zwischen diesen beiden Polen, wenn sie erkennen, dass sie einander brauchen um ganz zu sein, beginnt die Kraft der Verschmelzung wirksam zu werden. Sie lösen die Illusion der Trennung auf und erkennen, dass sie immer noch ein Wesen sind - in zwei Körpern. Durch die Vereinigungsarbeit in uns sind sie nun wieder Eins geworden und wir erleben erneut einen dimensionalen Aufstieg in die fünfte Dimension - zumindest in diesen Teilaspekten. Wir haben Ganzheit in uns erzeugt und unser kristallines Selbst kann sich entwickeln. Die tragische Verwechslung in der Geschichte der Seelenliebe besteht darin, dass wir uns mit äußeren Mitteln (Seelenzwilling finden) versuchen zu heilen, was sich nur mit inneren Mitteln heilen lässt. Die Getrenntheit, die wir fühlen und die Sehnsucht, ist feinstofflich und nicht feststofflich - so wie wir glauben. Feinstoffliche Verletzungen können sich durch Integration und Annahme heilen. Erst dann im letzten Schritt, ist die Seelenliebe auch mit einem äußeren Partner lebbar. 
  5. In dem Moment, wo jemand diesen Schmerz der Trennung in sich heilt, erwirbt er sich die Fähigkeit der Seelenbeziehung und die Kraft der bedingungslosen Liebe kann sich entwickeln. Alles darf sein, so wie es ist. Alles wird angenommen in seinem einzigartigen Ausdruck. Jetzt kann er damit beginnen, kraft seiner Sehnsucht und seines Herzensrufs seinen Seelenpartner anzuziehen. Dem Ruf wird immer Folge geleistet - vertraue dir! Wo du die inneren Schritte für dich selbst bereits vollzogen hast, kannst du nun deinen Partner im Außen damit unterstützen, die Getrenntheit in sich zu heilen. Das allerdings ist mit Abstand der herausforderndste Akt, in dem die Bedingungslosigkeit der Liebe auf den Prüfstand gestellt wird. Denn er setzt voraus, dass du die Kraft hast, deinen Partner in all seinen Schattenseiten anzunehmen und das Licht dahinter als seine Wahrheit zu erkennen. Wenn du das tun kannst, kannst du ihn begleiten. Er wird dir auch alle dunklen Flecken von dir selbst offenbaren und nur so wird die Beziehung ebenbürtig, wenn du dies ebenso annehmen kannst. Er ist dein intensivster Begleiter in deine wahre Größe und er spürt jede noch so kleine Illusion - ebenso wie du bei ihm. Bist du bereit dazu mit einem Partner durch Licht und Schatten zu gehen und so die Tiefe eurer Liebe zu erleben? Dann wird er kommen, wenn ihr beide reif dafür seid... 

Welche Art von Seelenpartner ist das?

Es gibt viele Bezeichnungen für Seelenpartner. Dualseelen, Zwillingsseelen, Seelenschwester oder -bruder. Letztendlich erklären diese Bezeichnungen nur die Art der Beziehung zwischen zwei Menschen - zu einigen Menschen gibt es eine spontane tiefe Liebe, bei anderen überwiegt die Balance zwischen extremer Anziehung und Abstoßung. Egal in welchem Modus Menschen aufeinander treffen, wichtig ist einzig und allein, dass sie die Seelenliebe miteinander teilen wollen. Nicht mit jedem Seelenpartner ist eine sexuelle Beziehung möglich, manchmal auch keine Partnerschaft. Manchmal können Seelenpartner nur in Distanz miteinander glücklich sein. Sie brauchen viel Raum zwischen sich. Es gibt hier nichts, das sagt: "Es muss so sein...!" - das ist die Quelle für sehr viel Unglück in diesem Bereich. Wo du weit wirst, offen alles anzunehmen was ist und dich einfach auf den Moment konzentrierst und deine Liebe für dich selbst - kannst du auch andere frei geben. Nur in der Freiheit kann Seelenliebe gedeihen. Finde heraus, auf welche Art du mit welchem Partner in Kontakt sein willst. 

Das eine Wesen, das du bist hat sich in zwei Anteile - einer männlich = Licht und einer weiblich = Liebe geteilt. Das ist das, was wir Zwillingsseele nennen. Seitdem fühlt der weibliche Teil den Schmerz der Trennung und die zehrende Sehnsucht nach Nähe und Verbundenheit, während der männliche Teil genau entgegengesetzt reagiert und flüchtet und Distanz aufbaut und sich in seinem Licht ein Pseudowohlgefühl aufbaut. Zwei verschiedene Strategien mit dem selben Schmerz umzugehen. Keiner kann da aus seiner Haut.

Wenn du der Teil bist, der die Liebe gewählt hat, geht es darum dein Licht zu integrieren. Dann bist du derjenige, der die Sehnsucht fühlt und der es lernen darf weit zu werden, Freiheit zu gewähren und insgesamt viel loszulassen. Du stehst für den irdischen, weiblichen Aspekt, bist sehr verdunkelt und verdichtet. Du erzeugst Heilung in dir, indem du es lernst kosmische Energie aufzunehmen und das irdische Wesen in den dimensionalen Aufstieg zu bringen. Je höher du schwingst und je lichter du bist, desto besser fühlst du dich. 

Wenn du hingegen der Teil bist, der das Licht gewählt hat, geht es bei dir darum zu erkennen, wie wenig präsent du in deinem Körper, in deinem Leben bist. Du darfst dich entscheiden hier anzukommen und dich für die Liebe zu öffnen. Du darfst die Reflexe überwinden, nach denen du immer noch höher in den Kosmos flüchten willst und nicht bereit bist, dich den Themen deiner Inkarnation zu stellen. Deine Hauptverletzung besteht darin, dass dir die Liebe fehlt - vor allem die Liebe zu dir selbst. Je mehr du die Liebe leben kannst, desto mehr Nähe kannst du leben, desto wahrhaftiger wirst du. Du erlangst mit deinem Licht Präsenz in der Welt. 

 

Wie ich die Seelenliebe erlebt habe

Es gab eine Zeit in meinem Leben - vor rund 20 Jahren - in der ich mir eingestand, dass die Form der Partnerschaft, die ich bisher erlebt hatte mich nicht befriedigt und dass die Liebe, die ich gelebt hatte, nicht echt war. Ich war also bereit, mir mein Scheitern ehrlich einzugestehen, auch wenn es weh getan hat. Ich begann nach einer anderen Form der Beziehungen zu suchen und mir wurde ein Buch über Seelenpartnerschaft geschenkt, in dem ich erkannte, dass dies genau das war, was ich leben wollte. Ich erlaubte die Sehnsucht nach meinem Seelenpartner und mein Herz begann sofort zu brennen. Ich hatte keine Ahnung, wie ich ihm begegnen sollte und dennoch geschah es und mein erster Seelenpartner kam in mein Leben. Ich hatte ihn angezogen. Wir hätten uns nicht verfehlen können. Wir waren beide noch voller spiritueller Illusionen und mein Wunsch nach Wachstum war sehr viel ausgeprägter, als der seine. Vor allem aber wollte ich Wahrheit. Ich hielt die Lügen in der Welt nicht mehr aus. Und langsam begannen wir uns auseinander zu entwickeln, ohne dass die Liebe endete. Unsere Wege trennten sich, weil ich meinen eigenen Weg gehen musste und er nicht mitgehen wollte. Wir kamen wieder zusammen, begegneten uns jetzt aber als Bruder und Schwester. Dieser Bruder begleitet noch heute mein Leben und mit ihm habe ich alle Höhen und Tiefen meiner spirituellen Entwicklung geteilt. Aber es war klar, dass wir kein Paar mehr sein können. Mir begegneten immer mehr Mitglieder meiner Seelenfamilie - auch Frauen - und ich war sehr verwirrt, weil ich glaubte, dass es nur den "Einen" gibt. Mit allen war es gleich, dass es sehr tiefe, emotionale Beziehungen waren. Doch mit jedem hatte ich eine andere Lernaufgabe. Einige begleiteten mich nur einige Monate, zu den meisten habe ich jedoch den Kontakt gehalten. Anfangs waren die Trennungen dramatisch und sehr schmerzhaft, bis ich es lernte los zu lassen und mit dem Leben mit zu fließen, das mich beständig zu neuen Ufern trieb. Die Verbundenheit im Herzen hat nie aufgehört - auch wenn wir uns über viele Jahre nicht gesehen haben. Ich löste die Illusionen auf, die zwischen uns waren und der Schmerz heilte.

 

Als ich dann die Dualität in mir zum größten Teil aufgelöst hatte, kam der Partner in mein Leben, mit dem ich bis heute ein Wesen bin. Zwischen uns war es von Anfang an sehr friedlich und gleichzeitig ekstatisch, es floss eine sehr tiefe und beständige Liebe und es war Wahrheit zwischen uns, so dass wir uns alles sagen können. Und er will wachsen - genau wie ich! Wie ein nach Hause kommen... Von Beginn an haben wir uns gegenseitig frei gegeben, aber mein Bedürfnis nach anderen Partnern ist nicht mehr da. Ich erlebe spirituelle Monogamie: Wir geben uns körperlich frei, weil wir wissen, dass wir geistig immer Eins sein werden. Dieser Partner entspricht in vielen äußeren Dingen nicht meinem Traummann, aber er ist es innerlich in jeder Weise. Bei ihm ist es ähnlich... Und ich weiß, je mehr Präsenz er erlangt, desto mehr entspricht er auch äußerlich meinem Traummann. Auch ich kann meine körperliche Wahrheit noch nicht leben. Wir sind sehr verschieden und es fällt uns leicht dem anderen gegenüber tolerant zu sein für sein Anderssein. Das macht die Liebe. Sie macht alles möglich! Inzwischen leben wir Seelenfamilie - mit noch 3 weiteren Menschen und wir arbeiten aktiv daran, eine Seelengemeinschaft aufzubauen. Seelenliebe zwischen vielen Menschen verlangt nach einer tiefen Liebesfähigkeit und je mehr diese entwickelt ist, mit desto mehr Menschen kann ich sie teilen. Seelenliebe existiert unabhängig von der Sexualität - sie kann sein, muss aber nicht sein...

 

Wie auch du deinen Seelenpartner anziehen kannst

So, wie es mir gelungen ist, kann es auch dir gelingen. Mache dir bewusst, dass Seelenpartnerschaft zu leben, eine Art des Meisterwegs ist. Eine spirituelle Meisterschaft. Seelenpartner erkennen einander in ihrem Licht und verfließen hier miteinander und wo sie sich in ihrem Schatten begegnen, prallen sie frontal aufeinander und sind sich die erbittertsten Gegner. Der Schatten ist immer das trennende Element. Hierfür musst du dir genügend emotionale Kraft erworben haben, denn sonst tendierst du dazu den Schatten zu ignorieren, ihn zu vertuschen oder wegzublenden. Dann wird er dir unbewusst und übernimmt dich. Glück und Unglück liegen hier sehr nah bei einander. 

  1. Gestehe dir ein, dass die Ebene deiner bisherigen Partnerschaften dich nicht befriedigt und dass du die wahre Liebe bisher noch nicht kennen gelernt hast
  2. Entwickle deine Selbstliebe, löse die Illusionen in deinem Leben auf und entscheide dich immer wieder für Wahrheit. Je mehr Wahrheit du lebst, desto weniger Enttäuschungen gibt es, weil du dich nicht mehr täuschen lässt. Sei auch bereit, deine Illusionen im Bereich Seelenpartnerschaft aufzulösen ("Mit ihm /ihr wird alles leicht." "Endlich erlebe ich Erfüllung." "Nur mit ihm/ihr kann ich glücklich sein." ) Immer, wo du dein Glück von äußeren Faktoren abhängig machst, kann es nur zerbrechen. Erst wenn du dir eingestehst, dass alles was du suchst IN dir selbst ist, kann es bleiben und wird beständig. Erlaube dir deine Wut, die dir deutlich aufzeigt, wo Illusionen bestehen. 
  3. Wenn du wirklich bereit bist, dann rufe seelisch nach deinem Partner und integriere geistig die dir fehlenden Energien. Wenn du eine Frau bist, rufe nach deinen männlichen Anteilen und lerne deine männlichen Energien kennen - was sie ausmacht, wie sie sich anfühlen, was sie brauchen. Wenn du ein Mann bist, rufe nach deinen weiblichen Anteilen und lerne sie kennen. Je mehr du im Gleichgewicht bist zwischen männlich und weiblich, desto leichter dann der physische Kontakt. 
  4. Wenn du spürst, dass du bereit bist für diese maximal herausfordernde Form der Partnerschaft, wenn du bereit bist dich zu sehen, wie du bist und nicht wie du sein willst, dann könnte es sein, dass du reif bist für eine Seelenpartnerschaft. Dies ist eine Form der Partnerschaft, die voraussetzt, dass beide Partner sich erwachsen und reif begegnen können. Wenn du zu früh in eine solche Partnerschaft gehst, erzeugt sie bei den meisten Menschen massive Verletzungen, die den Glauben festigen, dass Seelenpartnerschaft unmöglich ist. Wenn du also physisch bereit bist, dann rufe nach deinem Partner - er wird genau so reagieren, wie zuvor deine geistigen Anteile reagiert haben. Weil du euer Zusammenkommen bereits vorbereitet hast, wird euer persönlicher Kontakt sehr viel leichter und harmonischer werden, als das bisher bei allen anderen war. 
  5. Nun könnt ihr an euren gemeinsamen Aufgaben weiterarbeiten, denn Seelenpartner verbindet vor allem die gemeinsame, aber ergänzende Aufgabe in der Welt. Eure Berufung entfaltet sich und ihr führt euch gegenseitig in eure wahre Größe. Die Welt wartet auf Seelenpartner, die ihre Aufgabe leben! Sei immer noch mehr bereit, alle Illusionen (=Schatten) zu erlösen - egal ob in dir selbst, deinem Partner oder der Welt. So kann das Licht zwischen euch wirksam werden. Je leichter, harmonischer, friedlicher desto mehr Licht fließt zwischen euch. Aber macht euch bewusst, wo ein großes Licht ist, ist auch ein großer Schatten. Wenn ihr diesen Schatten nicht erkennt und selbstbestimmt annehmt, beginnt er euch fremdzubestimmen und zu übernehmen. Jedes Scheitern einer Seelenliebe lag daran, dass der Schatten nicht erkannt und integriert wurde. Und in sofern ist es ein Lernen, ein Erkennen, worin das Licht besteht. Das Licht erkennt sich nur im Spiegel des Schatten. So stark und machtvoll wie der Schatten, so ist auch das Licht. Sogar noch stärker. Weil es Wahrheit ist. Der Schatten löst sich auf in der Präsenz des Lichtes und wird zu einem Teil von ihm. Das Licht hingegen kann nur überdeckt werden, niemals aufgelöst werden. 

Konnte ich dein Herz zum Brennen bringen, oder wenigstens einen kleinen Funken entzünden? Erlaubst du dir deine Sehnsucht und bist bereit ihr zu folgen?

 

Wenn du das Gefühl hast, dass du Hilfe brauchen könntest, um deine Illusionen in Bezug auf Seelenliebe aufzulösen, so bin ich gerne dazu bereit. Nimm einfach Kontakt auf und wir arbeiten per Telefon oder Skype - egal wo du gerade wohnst. 

 

Seelenliebe schmerzt so lange, bis alle Illusionen aufgelöst sind. 

 

Wenn du deine Wahrheit lebst, bist du frei!


Autorin: Christel Himmelreich

Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Coachingtermin um meine Arbeit kennen zu lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0