Aussteigen aus dem System

Es gibt viele Menschen, die es planen, aus dem System auszusteigen und noch viel mehr, die davon träumen. Je mehr die Unfreiheit, in der wir leben, bewusst wird, desto höher ist die Tendenz, das auf äußere Umstände zu schieben und diese verändern zu wollen. 

 

Das dumme ist nur, dass wir dass, was uns gefangen hält mitnehmen und sogar unser Gefängnis. Denn wir selbst haben es errichtet. Wir selbst haben uns eingesperrt und sind unser eigener Gefängniswärter. Das, was gefangen ist, ist das Selbst - das, was wir in Wahrheit sind, was wir aber vergessen haben. Unser Kontrolleur ist das Ego, das unter allen Umständen verhindern will, dass wir das Selbst entdecken. Denn es weiß, haben wir es erst einmal gefunden, sind seine Tage gezählt. Wo das Ego aber gesagt bekommt und es auch erlebt, dass es ein wichtiger Teil des Neuen ist, wird es immer kooperativer. Das Ego erdet das Selbst, es hilft ihm in der Welt anzukommen, in der es noch nie war und es teilt mit dem Selbst alle Erfahrungen darüber, wie wie es nicht geht und somit, wie es Wahrheit sein sollte - aber nur, wenn das Selbst auch eine Wertschätzung für das Ego hat. In jedem Scheitern, das wir mit dem Ego erlebt haben (und das Ego kann nur scheitern), steckt der kristalline Samen des Erfolges. Das Selbst ist es, das diese Samen zum Erblühen bringt und die wahre Schönheit und Kraft, die darin verborgen liegt, sichtbar macht, wenn wir zuvor das Scheitern des Egos erlaubt haben. 

 

 

Weg von... funktioniert also nicht, weil es uns einholt - aber hin zu... schon. Sich bewusst machen, was wir erreichen wollen und dafür gehen und bereit sein, das Gegenteil davon (den Schatten) auch anzunehmen. Wenn du also Freiheit leben willst, brauchst du die Bereitschaft der Unfreiheit wertfrei zu begegnen, sie anzunehmen, ihren Wert zu erkennen und sie letztendlich zu lieben. Mit der Liebe vereinen sich Freiheit und Unfreiheit und erzeuge eine neue Ebene, in der unendliche Freiheit herrscht.

 

Immer da, wo du etwas willst, es aber glaubst nicht zu können, begegnest du dem Ego. Es ist dein Trainer in deine wahre Kraft und Größe und es weicht in dem Moment, wo du das Optimum von einer Situation oder einem Anteil erkannt hast und es leben kannst. Dann kann es für diesen Moment gehen, um sich im nächsten Moment, bei der nächsten Unstimmigkeit wieder zu melden und dir deutlich zu machen: "Hier lebst du noch nicht deine Wahrheit! Hier leiste ich dir Widerstand!"

 

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe aussteigen zu wollen

  • raus aus dem Hamsterrad und selbstbestimmt leben
  • raus aus der Enge von Wohnung / Stadt / Dorf und mehr Natur
  • raus aus Bevormundung und Pflichten und das Gefühl von Freiheit haben
  • raus aus gesellschaftlichem Druck und freie Entfaltung leben
  • raus aus wirtschaftlichen Zwängen und Konsum und minimalistisch leben
  • raus aus einem abhängigen Leben und Selbstversorger sein
  • raus aus politischen Auflagen und Gesetzen und den eigenen Bedürfnissen folgen
  • raus aus Ausweglosigkeit, Perspektivlosigkeit, Unstimmigkeit und dafür neue Wege finden, eine echte Perspektive und Stimmigkeit

Immer geht es um die Suche nach Freiheit. Doch wenn wir uns nicht bewusst machen, von was wir uns befreien wollen, gelingt es uns auch nicht und wir nehmen die Lernaufgabe mit - egal wo wir hingehen. Oft wird es sogar noch schlimmer..., weil wir vor unserer Aufgabe davon laufen wollten. Also frage dich: Vor was willst du weglaufen und wie würde die Aufgabe heißen, die es zu meistern gilt? Bei was glaubst du, dass du zu schwach / klein / machtlos / unfähig bist oder dass es prinzipiell unmöglich wäre? Genau hier liegt verborgen deine Aufgabe, die dein Selbst lösen könnte, wenn es da wäre. Genau zu diesem Thema trägst du die Potenziale verborgen in dir, die von dir in die Welt gebracht werden wollen. 

 

Bei allen Menschen - und egal in welcher Lebenslage sie sich befinden - geht es derzeit darum, ihr Selbst zu befreien, das vom Ego gefangen genommen und unterdrückt wird. auch wenn wir immer glauben, dass die Versklavung außen stattfindet, liegt ihre Ursache im Innern. Immer. Also brauch wir auch innere Schritte, um diese Versklavung aufgelöst wird. Sie können von den äußeren ergänzt werden, verdeutlicht werden, aber niemals durch sie ersetzt werden. Wenn du dich innerlich befreit hast, dann bist du auch äußerlich frei. 

 

Das Selbst zu befreien heißt:

  • Sei die Liebe, die du in Wahrheit bist, indem du alles integrierst, was Nicht-Liebe ist. Beende jede Wertung und öffne dich für ALLE Emotionen, denn die Liebe ist die Summe aller Emotionen und fehlt auch nur eine, so ist es nicht die Liebe. 
  • Sei das Licht, das vom Schatten des Egos überdeckt wird, bis wir glauben, wir seien der Schatten selbst. Aber immer sind wir das Licht. Wenn du erkennst, was den Schatten ausmacht, dann ist genau das Gegenteil davon deine Wahrheit! Sei dies!
  • Deine Wahrheit lebst du, wenn du das Licht und die Liebe, die du bist verkörperst und beides vereinst. 

Wenn du das so siehst, wird aus dem scheinbar äußeren Schritt Auszusteigen, ein innerer Schritt. Du befreist dich innerlich aus der Bevormundung des Egos, das von dir verlangt, dass du dich anpasst, dich einordnest und deine wahren Bedürfnisse zurückstellst, das dich in jedem Moment fremdbestimmt, oft genug ohne dass du das realisierst. Solange du die Fremdbestimmung im Außen vermutest, kannst du sie nicht auflösen, denn in Wahrheit ist sie IN DIR!

 

Du wirst dir bewusst, dass du aus deinem Selbst heraus bisher gar nicht da sein konntest und spürst diesen Schmerz der Getrenntheit - und wenn du ihn erlaubst, heilt er. Du wirst dir bewusst, was du wirklich willst und stehst dafür ein. Du lernst es, deine eigenen Entscheidungen zu treffen (das sind die, wo das Ego Angst bekommt und diesen Schritt verhindern will) und sie zu leben. 

 

Wenn du aussteigen willst, willst du in Wahrheit einsteigen - denn die Welt, vor der du flüchten willst, ist nur so, weil du fehlst. Das, was dich ausmacht, fehlt in dieser Welt, weil du nie in ihr angekommen bist. Wie würde die Welt aussehen, in der du gerne leben würdest? Was hat dir immer besonders in dieser Welt gefehlt - das wäre dein Beitrag! Was würdest du anders machen, wenn du frei von Einschränkungen wärst? Wie wärest du, wenn du in deiner Wahrheit präsent wärest?

 

Löse dich von den Gedanken des Egos, dass es unmöglich wäre, das zu verändern. Für das Ego ist es unmöglich, ja - nicht aber für das Selbst. Denn das, was dich ausmacht ist so viel größer, stärker, liebevoller, lichtvoller und machtvoller als das Ego, dass du es im Moment vielleicht noch nicht ermessen kannst. Erst wenn das Selbst voll eingestiegen ist - ein aktiver Schöpfer der kollektiven Lebensumstände geworden ist, bist du wirklich frei. Dann kannst du dein Leben so leben, dass es authentisch ist und du dich in jeder Weise wohl fühlst. Und weil du dann automatisch ein Teil des Neuen ist, dass sich gerade überall bildet, steht das immer auch in Übereinstimmung mit dem großen Ganzen. Du bist ein einzigartiger Teil des Ganzen und gleichzeitig so frei wie noch nie! Du erlebst dich als wertvoller Teil der großen Menschheitsfamilie. 

 

Für viele heißt aussteigen einfach raus aus Deutschland, in dem Glauben irgendwo in der Welt wäre es besser als hier. Anders bestimmt. Anders ist es überall. In einem anderen Land wirkt eine andere Art von Mindcontrol, die wir schneller und leichter spüren. In einer anderen Religion ist das ähnlich. Oftmals kommt uns das Unbekannte "besser" vor, aber wir haben es einfach noch nicht tief genug verstanden. Auch ein anderes Klima wirkt am Anfang reizvoll, bis dann die Wärme als Hitze empfunden wird, der ewige Sonnenschein als Belastung, weil eben die Regentage mit Rückzug und sich verkriechen fehlen.

 

Hättest du dir vor deiner Inkarnation dieses Land gewählt, wenn du nicht aus dieser hohen Position des Überbewusstseins gewusst hättest, dass dies genau der richtige Platz für dich wäre, um dein authentisches Leben zu leben? Viele von uns sind auch bewusst hier inkarniert, um ihren Beitrag dafür zu leisten, das Trauma Deutschlands in Heilung zu bringen. Für mich heißt aussteigen, dass ich mich aus der weltweit existierenden Diktatur und Versklavung befreie und mich für eine Freie Welt einsetze. Dass ich Deutschland bewusst als Wahlheimat wähle und dazu beitrage, dass es zu dem Land erblüht, das ich in meinem Herzen fühle. Dass ich einsteige in die Welt, die ich in meinem Herzen fühle und mich dafür engagiere, dass sie sich manifestiert. 

 Was willst du stärken?

Eine Welt der Unbewusstheit, Zerstörung und Versklavung? 

Oder eine Freie Welt in der das Bewusstsein, Gesundheit und Freiheit kultiviert wird?

Du stärkst das, auf was du dich konzentrierst. 

 

Ich bin letzten Sommer nach Jahren der inneren Vorbereitung, auch äußerlich "ausgestiegen" - habe mich voll bewusst herausgezogen aus dem Egokollektiv, um Teil der Neuen Erde zu werden und mich neu zu verwurzeln. Ich habe mich von der satanischen Herrschaft befreit und lerne es gerade, sie auf kollektiver Ebene aufzulösen. Ich habe meine Wohnung aufgelöst und lebe seitdem im Wohnwagen und fahre mit meiner Seelenfamilie durch Europa und genieße es! Meine Arbeit ist seitdem um ein Vielfaches erfolgreicher geworden und ich habe das Gefühl erstmalig wirklich Teil dieser Welt zu sein und kann mich daran erfreuen: Ich gehöre endlich dazu und kann bei mir bleiben, in der Welt präsent sein - was ich vorher nie konnte. Ich kreiere mir zunehmend die Lebensumstände selbst, in denen ich leben will und ich fühle mich seitdem wirklich frei - unabhängig davon, wie die äußeren Umstände gerade sind. In mir wächst die Zuversicht, dass der Tag naht, wo niemand mehr die Macht hat, mir Vorschriften in irgendeiner Weise zu machen. Das ist für mich Freiheit - solange ich damit nicht die Freiheit eines anderen einschränke. 

 

Wie meine Vorbereitung ausgesehen hat?

  • Befreiung von Versicherung - auch Krankenversicherung und es lernen die volle Verantwortung für mich selbst zu übernehmen - geistige Kräfte entwickeln zur Selbstheilung (jetzt seit 20 Jahren) und dem Körper vertrauen, dass er alles regenerieren kann
  • Befreiung von medialer Beeinflussung  - Verzicht auf Fernsehen, Radio, Zeitung, Zeitschriften und dafür selbstbestimmte, minimale Information und Unterhaltung aus dem Internet, aber vor allem Entwicklung von selbstständigem Denken und Fühlen, das Wahrheit und Illusion unterscheiden kann
  • Auflösung aller Dogmen (nur auf diese Weise sei etwas richtig) in Bezug auf Ernährung, Körperpflege, Wohnen, Kleidung und immer mehr herausfinden, was will ich gerade - alles ist gleich gut... 
  • Auflösung aller spirituellen Dogmen (Wertung in gut und böse / Gott - Satan) und dafür Annahme von Allem, so wie es ist
  • Wahrheitssuche: Was ist meine Wahrheit und wie kann ich diese leben... und dann genau das tun
  • Schattenintegration: Die Welt ist mein Spiegel und das, auf was ich abwehrend reagiere, ist ein Schatten von mir, der angenommen werden will
  • Globale Mitverantwortung - erkennen, was ich unbewusst alles mitgeschaffen habe und erkennen, wie ich daraus eine neue, bewusste und somit konstruktive Schöpfung machen kann
  • Auflösung von Mindcontrol - Entwicklung von Bewusstheit und Bewusstsein und Egointegration
  • Entwicklung meiner Berufung, die ich mobil von überall ausüben kann    
  • Entwicklung einer Bereitschaft mich mit den dunklen Seiten dieser Welt zu konfrontieren, ohne sie zu verurteilen oder sie abzulehnen und meinen Anteil daran zu erkennen. Je mehr ich meinen Schatten integriere, desto weniger kann er von außen gegen mich arbeiten und desto größer wird das lichtvolle Potenzial das ich zur Verfügung habe. Ich verstehe immer mehr alle existierenden Zusammenhänge und das macht mich innerlich frei und souverän.
  • Hinwegsetzen über vorhandene Grenzen, ohne dass ich gegen sie kämpfe oder Hass versprühe. Ich nehme an was ist und gleichzeitig gehe ich darüber hinweg und lasse mich nicht mehr einschränken. Ein paradoxes Verhalten – wie alles auf der Seelenebene.
  • Arbeit an meinem Mindset in dem Bewusstsein, dass ich mir mit meinen Gedanken mein Leben kreiere und entscheide mich bewusst, für das, was ich erleben will. Ich integriere alle dunklen, zerstörerischen Gefühle in die Liebe, so dass es immer weniger gibt, was bedrohlich für mich wirkt. Ich befreie meine physische Ebene, so dass ich selbstbestimmt das manifestieren kann, was mir entspricht. 

Somit ist der Systemausstieg auch ein Wachstumsweg, der mich lehrt beständig freier, unabhängiger, souveräner und bewusster zu sein. Das ist nichts, was dadurch erzeugt wird, dass man sich in ein Wohnmobil setzt und durch die Welt gondelt. Das erzeugt äußere Freiheit und bewirkt, dass die innere Unfreiheit überdeckt wird, was einem spätestens einholt, wenn man wieder sesshaft wird. Systemausstieg heißt für mich, vor allem auch selbstbestimmt leben zu können, nachdem ich mir das fremdbestimmte System in jeder Weise bewusst gemacht habe. Ich kann mein kristallines Potenzial entfalten, was das alte System bisher verhindert hat. Ich kann meine Berufung physisch werden lassen und mein authentisches Leben und bin nicht mehr in der kollektiven Sippenhaft der Reduktion und Beschattung. 

 

Nächste Schritte, die wir noch lösen wollen, sind die politischen Vorgaben und hier erleben wir immer deutlicher, dass das eigentliche Problem in unseren Mitmenschen liegt, die sich als Sittenwächter oder Moralapostel aufspielen und die Gesetze enger nehmen, als sie tatsächlich sind. Viele Menschen haben einfach eine enorme Angst, sowie jemand etwas macht, was vielleicht nicht so ganz dem Mainstream entspricht. Sie haben Angst, wenn sich jemand frei fühlt und sich auch so verhält. Und nur hier in Deutschland sind die Gesetze so einschränkend und allumfassend. Und nur hier ist die Bürokratie so stark (gefühlt 500 mal stärker als in anderen Ländern im weltweiten Vergleich). Unser deutsches Erbe, dass es jetzt gilt aufzulösen. Transformierte Bürokratie ist selbstbestimmtes Leben. Daran arbeiten wir jetzt!

 

Selbst auf Seiten im Internet, auf denen sich Aussteiger und Freidenker tummeln, begegnen mir immer wieder Aussagen von Menschen, die gedanklich schon im Vorfeld alles Neue blockieren mit der Aussage: „Das geht nicht.“, oder noch schlimmer: „Das ist verboten.“ Ohne sich selbst informiert zu haben.

 

So können sich beispielsweise im Tiny House Forum Viele nicht vorstellen, dass es legal möglich ist, Stellplätze im Außenbereich zu generieren. Ich fühle aber, dass es geht. Also gibt es auch einen Weg. Und einzelne sind ihn schon gegangen. Das braucht es jetzt. Unsere Wohnkultur will sich verändern. Immer weniger Menschen wollen ein Mietsklave sein und noch dazu in einem Umfeld leben, das ihnen nicht gefällt. Und wenn das bedeutet, dass ein neues Gesetz verabschiedet werden muss. Oder noch anders, dass wir erkennen, dass uns niemand mehr etwas vorschreiben darf, solange wir nicht andere mit unseren Handlungen beeinträchtigen. Wie sind wir eigentlich dahin gekommen, dass manche Menschen glauben, sie könnten anderen etwas vorschreiben? Und dann auch noch Jene, die sich selbst nicht an eine Ethik halten. Ich finde, es ist wirklich an der Zeit, dies zu verändern. Ich nutze mein Recht, um meine eigene Ethik in die Welt zu bringen, die mir deutlich rät, dass es an der Zeit ist, ein kollektives Erwachen zu erzeugen und die Bürokratie aufzulösen. Transformierte Bürokratie ist selbstbestimmtes Leben. Das ist doch das, was wir alle wollen. Oder? 

 

 

Wenn du auch vor hast auszusteigen aus der Pseudo-Welt, damit du einsteigen kannst in das authentische Leben, will ich dich gerne dabei unterstützen. Und genau zu diesem Zweck, habe ich den Online-Kurs Aúthentisch Leben entwickelt. Ich freue mich, wenn du dabei bist! Melde dich noch heute an und profitiere vom Einführungsangebot.  


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Coaching um meine Arbeit kennen zu lernen! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0