Die Geburt eines Neuen Unternehmens

Wie eine Berufung dein Leben verändern kann

Mir ist es eine besondere Freude, diesen Artikel schreiben zu können. Denn zum ersten Mal durfte ich geistige Hebamme für ein Neues Unternehmen sein. Eines, das von vornherein in einem 5 D Bewusstsein in die Welt kam und somit lebendig ist und von Beginn an ein Teil der Neuen Wirtschaft ist. Es kann den Unternehmer darin unterstützen, sein kristallines Selbst zu entfalten und somit begegnen sich die beiden von Beginn an ebenbürtig und wissen, dass sie nur gemeinsam erfolgreich sein können. Sie wachsen gemeinsam - wo der eine sich entwickelt, wächst auch der andere. Durch diese Berufung erkennt der Unternehmer seine ihm bisher unbewusste geistige und seelische Kraft - er bekommt eine Vision seines voll entfalteten Potenzials und gleichzeitig eine innere Führung, die ihn zu diesem Ziel hinführt.  

Dieses Unternehmen hat sich als Berufung in vielen Jahren in mir geistig entwickelt - seitdem ich den Auftrag bekam Bücher zu schreiben. Es ist ein holistischer Verlag und nur in einem solchen können auch holistische Bücher, so wie ich sie schreibe verlegt werden. Alle anderen Verlage würden meinen Ausdruck limitieren und die Wirkung wäre extrem reduziert – eben der Getrenntheit entsprechend. Wo der Verlag ein eigenes Bewusstsein hat, achtsam lektoriert wird und eine sorgsame, behütende Druckerei gewählt wird, kann das Buch "Die dreizehn Archetypen-Potenzialentwicklung zwischen Licht und Schatten“ so in die Welt kommen, wie es gedacht war. Es unterliegt keinen erdrückenden und minimierenden Einflüssen durch die Welt. So ist es in der Lage, die Leser für ihr holistisches Bewusstsein zu öffnen. Somit ermöglicht die Existenz des Verlages, die Existenz dieses Buches und derer, die noch kommen wollen. Alles bedingt einander und wirkt auf einander ein.

 

Heute geht die Entwicklung einer Berufung sehr viel schneller, weil ich heute weiß, was ich kann und es bewusst initiieren kann. Immer, wenn die Berufung reif ist, wird der entsprechende Mensch zu mir geführt. Ich begleite ihn dann darin, seine Blockaden zu lösen, sein Potenzial zu entfalten und seine wahre Größe zu leben. Mein tiefstes Anliegen ist Authentizität, denn nur so kann jeder seine eigene Wahrheit leben. Jedes Mal ist es ein Gefühl, wie auf dem Bild: Dass ich ein Licht von ganz weit her hole und es hüte und begleite, damit es unbeschattet auf dieser Welt ankommt und sich manifestieren kann. 

 

Die Geburt eines Unternehmens hat viele Parallelen mit der Geburt eines Kinder - gewissermaßen, die Art, wie Männer sich bisher als direkte Schöpfer erleben konnten. Immer mehr öffnet sich dieser Bereich auch für uns Frauen - auch wenn das noch neu ist, , denn der innere Unternehmer ist männlich. Holistische Unternehmen aber können nur entstehen, wenn ein geistiger Aspekt (Berufung) und ein weltlicher Aspekt (Tätigkeit) zusammenkommen – gemeinsam ergänzen sie sich zur Ganzheit. Je weltlicher oder materieller ein Mensch ausgerichtet ist, desto feinstofflicher muss die Berufung sein – sie gleichen sich gegenseitig aus. Eine Berufung ist wie ein Partner, mit dem du eine möglichst lebenslange Beziehung eingehen willst. Sie will gepflegt werden, damit sie erblühen kann. 

 

Nicht du bringst die Kraft auf ein Projekt zu realisieren,

sondern das Projekt verleiht dir die Kraft. 

 

Diese geistigen Aspekte fangen sich zu formen an, indem wir auf die Schmerzen in der Welt reagieren, weil wir beginnen darin einen Ruf zu sehen. Wir folgen diesem Ruf, mit der Absicht, diesen Schmerz zu heilen, für ihn eine Antwort, eine Lösung zu bringen. Die Berufung entwickelt sich, wo wir diesen Auftrag annehmen, auch wenn wir noch nicht wissen, wie wir ihn erfüllen sollen. Wir vertrauen dem Lauf des Lebens und lassen uns von ihm führen. Weil wir bereit waren, diesen geistigen Auftrag anzunehmen, erleben wir nun auch geistige Befähigung: Ein neues Verständnis für dieses Thema, mit dessen Heilung wir uns befassen wollen, entsteht. Immer neue Fakten erkennen wir und eine Art Puzzlespiel entsteht: Aus einzelnen Teilen, ein zusammenhängendes Bild entstehen zu lassen. So lange, bis es klar und deutlich ist. So lange, bis wir wissen, was es uns sagen will und erkennen, worin unsere Handlung bestehen könnte. Wenn dann die ersten Impulse in uns aufsteigen, beginnen wir aktiv zu werden – unser Innen nach Außen zu bringen. Sehr oft erleben wir dann, dass wir noch nicht erfolgreich sind, mit dem, was wir erreichen wollten. Wir ziehen uns dann wieder nach innen, vervollständigen unsere Kräfte oder stärken sie.

 

Unsere äußere Wirksamkeit ist der Gradmesser davon, wie authentisch wir sind. An dem, was wir erreichen, können wir prüfen, ob es dem entspricht, was wir uns als Ziel gesetzt haben. Wo wir Blockaden spüren und erleben, dass wir noch gehindert werden, dürfen wir noch wachsen – über unsere derzeitigen Begrenzungen hinauswachsen. In dem Moment, wo wir uns frei fühlen, können wir authentisch sein und haben unser Potenzial voll entfaltet. Somit führt uns unsere Berufung in unsere wahre Größe hinein und fordert uns auf, unser volles Potenzial zu entfalten.

 

Warum ist Potenzialentfaltung so wichtig?

Ein Potenzial steht immer für eine mögliche Kraft, die uns zur Verfügung stehen kann, wenn sie uns bewusst wäre. Wo uns dieses Kraft unbewusst ist, ist sie getrennt von uns, arbeitet somit gegen uns, um wieder dazu gehören zu dürfen. Auf diese Weise müssen wir beständig mehr Energie aufwenden, um gegen unser unbewusstes Potenzial anzuarbeiten und wir erleben Kampf – etwas, was gegen uns arbeitet. Das ist ein maßgeblicher Grund dafür, warum derzeit so eine massive Energielosigkeit in der Wirtschaft herrscht und so Depression, Erschöpfung, Sinnlosigkeit, Burnout und vieles mehr erzeugt. Je länger dieser Zustand sich zuspitzt, desto tiefer die so entstehende Erschöpfung und die nachfolgend benötigte Rekonvaleszenszeit. Diese Erschöpfung entsteht alleine deswegen, weil unsere Kräfte gegen uns arbeiten, anstatt für uns.

 

Wo wir das Erwachen des Bewusstseins wählen, erkennen wir immer deutlicher, welches Potenzial sich entfalten will, oder was wir brauchen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Immer, wenn wir bereit sind, das Gegenteil davon anzunehmen (den Schatten), öffnet sich die Kraft, die wir erreichen wollten. Wo wir beispielsweise erleben, dass uns Leichtigkeit fehlt, laden wir uns die Schwere ein. Indem wir anerkennen, dass die Leichtigkeit bereits da ist (das Licht), aber von dem Schatten der Schwere überdeckt wurde, der uns herunter zu drücken scheint, können wir leicht das Licht fließen lassen, um so den Schatten zu integrieren. Es ist immer so, dass das, was wir vermissen, bereits da ist, aber völlig überlagert von dem dazugehörigen Schatten. Wo wir die Liebe suchen, nehmen wir die Lieblosigkeit, die Nicht-Liebe an, wo wir den Frieden suchen, nehmen wir den Kampf und den Frieden an. Wenn wir die Lebendigkeit suchen, nehmen wir das Unlebendige und Tote an. Das ist extrem viel leichter, wenn wir wissen, das Ersehnte ist bereits da und wir können es im Spiegel des Schattens erkennen.

 

Jedes einzelne Potenzial, das wir nun zurückerobert haben, indem wir es erkannt und aktiviert haben, beginnt nun für uns zu arbeiten, statt gegen uns. Mit jeder neu wiederentdeckten Kraft, werden wir innerlich reicher und erfüllter, vor allem aber werden wir handlungsfähig. Wir können den Anforderungen des Lebens begegnen und zunehmend in ihm bestehen.

 

Die größten Potenziale, über die wir als Mensch verfügen, sind Licht und Liebe. Letztendlich geht alles auf diese beiden Kräfte zurück, die lange weit von einander getrennt waren und sich nun einander annähern. Bisher war es so, dass Männlichkeit über die Kräfte des Lichts verfügte, aber die Kräfte der Liebe abspalten mussten. Weiblichkeit hingegen verfügte über die Kräfte der Liebe, musste aber das Licht abspalten. Heute hat auch die Weiblichkeit ihr Licht entfaltet und die Männlichkeit ihre Liebe und erst so werden beide kraftvoll einander ebenbürtig. 

Licht und Liebe sind Eins.

Wo sie ohne einander existieren, verlieren sie ihre Wahrheit und ihre Kraft.

 

Licht ohne Liebe ist kalt, hart, urteilend, elitär.

Erst die Liebe macht es strahlend, wärmend, klar und Trennung auflösend.

 

Liebe ohne Licht ist unbewusst, chaotisch, selbstbemitleidend, vereinnahmend.

Erst das Licht schafft in ihr Bewusstsein, Ordnung, Selbstbewusstsein und Freiheit.

 

Wo wir diese beiden größten Kräfte zu einem Ganzen vereint haben, geht die Potenzialentwicklung leicht und freudvoll und wir erleben ein zielgerichtetes Wachstum. Je stärker wir unserer Berufung folgen, desto höher werden die Aufgaben, die wir erfüllen können, weil sich beständig mehr Potenzial öffnet.

 

Berufung leben

Seine Berufung zu leben, ist das schönste und kraftvollste, was ein Mensch derzeit erreichen kann. Sie ist so viel mehr als das, was wir bisher als Arbeit, als Beruf bezeichnet haben, der einfach nur ein Mittel zum Überleben war. Die Berufung hingegen ist ein Mittel zum Leben. Sie führt uns unmittelbar dorthin, wo wir unser authentisches Leben entfalten können, wo wir die größte und schönste Version unseres Seins leben können. Eine Berufung fordert unser gesamtes Potenzial – emotional, seelisch, körperlich und geistig. Und aus diesen vier Ebenen schafft sie im Vereinen eine neue, fünfte, sehr viel höhere Ebene. Die der Holistik. Die Ebene, in der alles ganz und konstruktiv ist, in der keine Verletzungen, kein Schmerz oder Leid, keine Zerstörung existiert, weil wir diese Illusionen des menschlichen Daseins überwunden haben, wenn wir diese Ebene der Ganzheit erreichen. Dorthin kommen wir nur mit holistischer Potenzialentwicklung - indem wir den Schatten integrieren, der uns blockiert. 

 

Authentisch leben

Über deine Berufung und die so gelebte Selbstständigkeit ermöglichst du dir zunehmend die Lebensumstände, die du immer haben wolltest. Du ziehst die Menschen in dein Leben, die zu dir gehören, die dich ergänzen und dich darin unterstützen, deinen Seelenplan zu erfüllen. Du ziehst aber ebenso auch die Gelegenheiten an, die du brauchst, damit sich deine Berufung voll entfaltet und du so zur rechten Zeit am rechten Platz bist. In deinem authentischen Leben sind die Energien wirksam, die dich voll da sein lassen und dir ermöglichen, dass du dein wahres Sein entfalten kannst. Authentisches Leben und Berufung sind Eins und bedingen einander, fließen in einander, ergänzen einander. 

 

Um dieses Wissen und die damit verbundenen Möglichkeiten einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen, habe ich das Buch geschrieben: "Die dreizehn Archetypen - Potenzialentfaltung zwischen Licht und Schatten", das ab 1. 6. 2018 bei mir und im Buchhandel erhältlich ist. Es würde mich freuen, wenn auch du die großartigen Chancen begreifen kannst, die auf uns als Menschheit warten, wenn wir es uns erlauben, unser volles Potzenzial als "Homo deus" zu entfalten. 


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

 

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Vor allem aber, wenn du dein Potenzial entfalten und deine Berufung leben willst. Vereinbare noch heute ein Coaching um meine Arbeit kennen zu lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Vero Nika (Mittwoch, 09 Mai 2018 17:58)

    Ich durfte in das Buch schon rein schnuppern und kann es jedem, der SEIN wahres Leben leben will, nur empfehlen. Toll geschrieben, mit einer Energie, die allein beim Lesen schon viel bewirkt. Ich freue mich darauf, Christel, ein gedrucktes Exemplar in Händen zu halten. Bestelle hiermit gleich mein persönliches Exemplar �