Wunder sind möglich, wenn wir ohne Erwartungen sind

Wunder fallen in den Bereich der Spiritualität und sind daher in dieser Welt entweder religiös oder esoterisch verklärt, oder wissenschaftlich rationalisiert und somit nicht existent. Die wenigsten Menschen glauben an Wunder, was wohl daher kommt, dass sie schon oft genug um eines gebeten haben, sich dann aber nicht die Zeit, das Bewusstsein genommen haben, es auch zu erkennen. Wenn wir um ein Wunder bitten, ohne eine Erwartung zu haben, wird es immer geschehen. Die Schwierigkeit ist es, es auch zu erkennen, weil wir gar nicht wissen, wo wir danach suchen sollen.

 

Erwartungen jeder Art und hier vor allem die unbewussten Erwartungen, verhindern das Geschehen eines Wunders, weil wir auf diese Weise uns festlegen, wie es zu geschehen hätte und nicht mehr offen sind für das, was geschehen will. Wir wollen dann genau genommen kein Wunder, sondern wir wollen dem Leben diktieren, was es uns zu liefern hätte. Damit versklaven wir das Leben und berauben es seiner Schönheit, seiner Magie. Wir engen es ein, limitieren es, erzeugen Einseitigkeit oder Mangel, weil unser Bewusstsein noch gar nicht genug ausgebildet ist, um die pure Fülle des Lebens zu erfassen und somit wirklich Zeuge göttlicher Wirksamkeit zu werden. 

Erwartungsfreiheit entsteht, indem du dich bewusst dafür entscheidest

und alles Alte loslässt!

 

Das Leben kann, wie alle anderen Kräfte auch, nur in Freiheit seine Kraft entfalten. Wo wir ihm vorschreiben, wie es zu sein hätte, ziehen wir ihm eine Zwangsjacke an und verhindern seinen Fluss, seine Kraft und Stärke. Wie oft wir dem Leben diktieren wollen, was es uns zu liefern hätte, erleben wir, wenn es nicht so läuft. Wenn wir unseren Job verlieren, Beziehungen auseinander gehen, wenn wir selbst oder nahe Angehörige sehr krank werden. Hier sind wir schnell bereit, gerade so viel zu tun, dass alles wieder wird, wie vorher. Aber auch nicht mehr. Das sind genau die Momente, wo wir um Wunder bitten. Und wir wollen vom Wunder, dass es das Leben dahin biegt, dass unserem Wunsch entsprochen wird. Wie ein verwöhntes Kind, dass von Mama oder Papa will, dass sie wieder alles gut machen. Krisen wollen uns aber etwas lehren. Sie wollen uns zeigen, wo unser Leben nicht im Gleichgewicht ist, wo es krank oder disharmonisch geworden ist. Und sie wollen uns immer auffordern zu wachsen und das geht nicht, wenn wir am Alten festhalten.

 

Wunder sind nicht dafür da, unsere Wünsche zu erfüllen. Sie haben andere Aufgaben. Und das Leben will sich nicht länger versklaven lassen, um das Kind in uns nicht ärgerlich zu machen. Im Gegenteil! Das Leben will das Kind in uns herausfordern, in seine eigene Kraft, Stärke und Macht hineinzuwachsen. Erwachsen zu werden und somit unabhängig, frei und selbstbestimmt. Das Kind aber motzt und will lieber wieder alles vor die Füße getragen bekommen, ohne eigene Anstrengung und Mühe beliefert werden. Weil es so bequem ist. Es will keine Verantwortung übernehmen, denn dann kann es nichts mehr auf andere abwälzen und ihnen die Schuld für das Misslingen einer Situation zuschieben. Es kann noch nicht sehen, dass es sich so in Abhängigkeiten verstrickt, die es letztendlich so sehr binden, dass es selbst ein Gefangener ist.

 

Es ist ein Zeichen von Selbstliebe, sich für sich selbst zu engagieren. Und weil diese in der Welt maximal fehlt, haben wir das nie gelernt. So hat auch das Kind vergessen, dass es in Wahrheit autark, autonom, selbstbestimmt in diese Welt geboren wurde und wenn es das gewählt hätte, so hätte es ALLES! in sich gefunden, was es konditioniert geglaubt hat, nur von außen, von anderen zu bekommen. Es ist Zeit, dass dieses Kind in uns in seine Kraft geht, Verantwortung für sich selbst und sein Leben übernimmt und es lernt, sich vom Leben führen zu lassen, sich ihm hinzugeben. Wo wir uns dem Leben hingeben, gibt es sich uns auch hin. Es beschert uns Reichtum auf allen Ebenen, Erfüllung, Gesundheit, Liebe und noch viel mehr. Ein Wunder nach dem anderen wird möglich, denn das ist die wahre Natur des Lebens.

 

Das Wunder, das ICH BIN, wird möglich!

 

Wir sehen das Wunder nicht mehr, dass wir aus der Vereinigung einer Eizelle und einem Sperma gezeugt wurden, uns quasi aus einem Nichts in ein menschliches Wesen geformt haben. Wir sehen das Wunder nicht, das im Wachstum dieses Kindes geschieht, wo es immer mehr lernt selbstständig zu sein (oder aber eben nicht, weil es sich verweigert). Wir sehen auch das Wunder nicht, das in der Liebe immer wieder geschieht, wo zwei Menschen sich wirklich nahe kommen und aus zwei Eins werden. Wir sehen das Wunder nicht, dass nach jedem Winter und sei er noch so hart, wieder der Frühling kommt und alles erblüht und lieblich wird. Diese Wunder sind so allgegenwärtig, dass sie zum Leben dazu gehören und wir übersehen sie, wir erkennen sie nicht als solche an. Also beginne damit, die Wunder, die bereits um dich herum existieren, zu erkennen, sie zu würdigen. Je mehr Beachtung du dem Wunder gibst, desto mehr gedeiht es. Wie alle anderen Energien auch. Dann kommst du dahin zu erkennen, dass dein wahres Sein, nichts als Wunder ist. Hier ist alles wunderbare enthalten, was uns bisher fehlte, weil das, was wir in Wahrheit sind, nicht da war. Weil wir festhielten an der Illusion. Also lass los und entscheide dich bedingungslos für Wahrheit!

 

Für mich sind es auch Wunder, wenn ich Entscheidungen treffe, bestimmte Lösungen zu finden, wie sie mir dann vom Leben zugespielt werden, wenn ich nur offen bin, sie zu erkennen. Für mich sind tägliche Wunder, wie Menschen zu mir finden (ich mache keinerlei Werbung) und wie passgenau ihr Thema zu dem passt, an dem ich gerade arbeite und wo die Welt als Ganzes eine Lösung braucht. Für mich sind es Wunder, wenn erlebe, wie ich eine Seelenverbindung zu anderen Menschen herstellen kann und wie dann alles erblüht. Wunder sind etwas, was mich zutiefst erfüllt und glücklich sein lassen. Sie zeigen mir, dass ich geführt werde und dass Kräfte wirksam werden, die größer sind, als ich alleine es bin. Und dennoch bin ich der Schöpfer dieses Wunders, denn ich habe nach einem gerufen und es somit in diese Welt gebracht. Ich habe mir ein Bedürfnis bewusst gemacht und um Lösung gebeten. Und vor allem... habe ich losgelassen und das Vertrauen gehalten, dass ich erhört werde. Das größte Wunder für mich ist es, wenn ich die Seelenliebe mit vielen Menschen gleichzeitig leben kann, so dass eine Seelengemeinschaft möglich wird. Es ist zunächst ein Wunder, weil es so lange unmöglich war und ich nicht nur in diesem Leben pausenlos daran arbeitete, es möglich zu machen. Und dann öffnet die Seelenliebe den Raum für vielfältige Wunder, denn wo wir uns so geborgen und angenommen fühlen, entfalten wir die größte und beste Version von uns selbst.  

 

Was sind die Wunder in deinem Leben? Siehst du sie noch? Nimmst du dir die Zeit, sie zu ergründen, sie dir bewusst zu machen? Oder willst du einfach nur Erfüllung einfordern, ohne selbst etwas dafür leisten zu wollen? Gelingt es dir, jegliche Erwartungen loszulassen und völlig erwartungsfrei auf einen anderen Menschen oder in eine Situation hineinzugehen? Du willst Lösungen finden? Bist du dann auch bereit, Teil der Lösung für Alle zu sein? Dich so tief in ein Thema hineinzuarbeiten, dass alle anderen daran profitieren? Ergreifst du die Chancen, die das Leben dir bietet, oder lässt du sie unerkannt vorüberziehen?

 

Lösung lebt vom loslassen. Ich sehe ein Dilemma, ein Schmerz, eine Krankheit, ein Missstand, ein Mangel und bin bereit, es anzunehmen als solches. Ohne es weghaben zu wollen. Es darf da sein. Ich gebe ihm Raum, beobachte es. Betrachte es von allen Seiten, erforsche es. Wenn ich alles gesehen und gefühlt habe, lasse ich los. Ich vertraue der Intelligenz der Schöpfung, dass es nun Vollkommenheit annehmen wird, weil es gesehen wurde. Ich lasse mich überraschen, welchen Weg es wählt, welchen Ausdruck es annimmt. Ich bin bereit, Zeuge des Wunders der Schöpfung zu sein.

 

Wunder sind die Währung der jetzt beginnenden Neuen Ära. Wunder werden möglich, wenn du aktiv daran arbeitest, dein Sein zu verkörpern und somit die Illusionen, die uns klein, schwach, abhängig und unfähig hielten aufzulösen. Je mehr sich dein Sein verkörpert, konstruktiver werden deine Wirkungen, desto mehr erblüht dein Leben. Dein voll entfaltetes Potenzial bewirkt Wunder und damit kannst du dich für alle wirksam einbringen. Jeder kann immer nur an anderen Wunder vollbringen. Denn das was du zu vollbringen vermagst, ist das, was mir fehlt. Das was ich vermag, ist das, was dir fehlt. Indem wir es lernen, uns gegenseitig für einander zu engagieren, lebt jeder immer mehr in der Fülle des Lebens, die voller Wunder ist. 

 

Du auch? Für alle, die das live erfahren möchten, bieten Annette Wolf und ich das Seminar „Vom Suchen in Sein“ an. Ein Seminar, das wir bewusst nicht beschreiben wollen, um keine Erwartungen zu schüren. In dem wir einfach die Energie der Quelle mit euch teilen wollen, wo wir als Kanal dienen, um sie mit euch teilen zu können. Wir freuen uns, wenn du dabei sein willst!

 


Hallo, ich bin Holistischer Coach und führe Menschen, Unternehmen und Organisationen auf ihrem eigenen Weg durch spirituelle Erwachensprozesse in die Ganzheit. Meine Mission ist es, auch dir die geistige Welt sichtbar und fühlbar zu machen. Meine Arbeit ist autodidaktisch entwickelt – ich arbeite ausschließlich mit dem Wissen und Können, das ich durch geistige Innenarbeit und im Zusammenleben in spirituellen Partnerschaften mit anderen Menschen selbst erworben habe. So sind auch die Blogartikel Berichte authentischer Erfahrungen und Erlebnisse. Sie sind Zeugen eines spirituellen Lebens - pure Praxis!  

 

Wenn du dir Bewusstsein erarbeiten möchtest, oder du noch mehr Liebeskraft entwickeln willst oder deine Schöpferkräfte entwickeln willst, freue ich mich darüber, dich begleiten zu dürfen. Und natürlich auch dann, wenn du einfach nur erwachen willst! Vereinbare noch heute ein Coaching um meine Arbeit kennen zu lernen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0