Ein Licht sein in der Dunkelheit

Wieviel darf das Leben dir zumuten, ohne dass du die Balance verlierst? Wieviel Schmerz kann dein Herz tragen, ohne dass es zerbricht? Mit wie wenig Haben kannst du glücklich SEIN? Wieviel Dunkelheit darf sich in deinem Leben ausbreiten, ohne dass du aufhörst zu strahlen? Wieviel Verantwortung kannst du tragen, ohne es als Last zu empfinden?

 

Je mehr du deinen Lichtkörper entfaltest, desto größer werden die Herausforderungen, die Prüfungen wie wir sie gerne nennen. Ich sehe sie einfach als Möglichkeiten zum Wachsen. Je bewusster ich annehme, was gerade in meinem Leben geschieht, auch gerade dann wenn es alles andere ist als das was ich gerne hätte, desto leichter kann ich mitgehen und mich darin weiterentwickeln. 

 

Die größte Herausforderung besteht darin wirklich glanzvoll zu sein, einfach genial, unübersehbar göttlich. Nicht dass es für dich selbst schwer wäre das zu sein. Das ist es nicht, denn das ist deine wahre Natur. Der "anderen" wegen willst du es nicht. Weil du dann alle Rahmen sprengst, unangenehm auffällst, andere in ihrer Kleinheit und Reduktion beschämst. Sie können sich neben dir nicht mehr verstecken oder tarnen. Du bist extrem unbequem für alle anderen - einfach nur durch dein Sein. Sie erleben ihre eigene Dunkelheit und das tut weh. Weil dieser Schmerz so groß ist, projizieren sie jetzt die Dunkelheit auf dich. Wenn du wirklich stark bist, kannst du diese Projektion annehmen und damit dein Gegenüber erlösen. Aber das ist schon die absolut fortgeschrittene Variante. 

 

Leichter geht es, wenn du für dich alleine immer wieder beschließt, die Dunkelheit zu integrieren. Wenn du dein dunkles Zwillingswesen integrierst (siehe dazu bei "Bonus" die Mediation zur Integration des Schattenwesens). Je mehr Dunkelheit du in dieser Weise in dein Herz nimmst, desto klarer strahlt dein Licht. Dein Dunkelwesen macht dich frei, unabhängig und autark. Es erlaubt dir alles zu sein was ist. Und das wiederum ist göttlich. 

 

Je näher du deinem Dunkelwesen kommst, desto mehr siehst du sein Licht leuchten. Du siehst seine Schönheit, seine Kraft und erlebst seine Intelligenz. Spürst du seine Magie? Es ist wie du - nur anders. 

 

Erlaubst du es dir jetzt ein Licht zu sein in der Dunkelheit, auch wenn du damit auffällst? Erlaubst du deine Größe, ohne dich damit über andere zu stellen?

 

Was meinst du, wo fällt das Licht wohl mehr auf - in einem hellen oder dunklen Raum? Je mehr du es dich wagst, in die Dunkelheit herab zu steigen, desto spürst du auch dein eigenes Licht. Ohne dass du der Dunkelheit begegnest, wirst du es niemals wahr nehmen. Es ist zutiefst beglückend sich selbst als das Licht zu erfahren und es ist eine Verantwortung. Bedenke, dass du dich nur als Licht wahrnehmen kannst, weil ein anderer bereit war, für dich die Dunkelheit zu nehmen. Jetzt nimm sie zu dir zurück und werde deiner Verantwortung ein Licht zu gerecht!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0